sixx © sixx
So lief's bei den Kleinen

Sixx-Ranking startet schwach, ZDFneo-Krimis stark

 

Mit "Like us - Unsere 30 schrägsten Sex-Schlagzeilen" traf Sixx am Mittwochabend nicht so recht den Nerv seiner Zuschauerinnen. ZDFneo fuhr hingegen mit dem üblichen Rezept sehr gut: Die Krimis liefen prächtig, am Vorabend punktete Horst Lichter.

von Uwe Mantel
15.09.2016 - 09:53 Uhr

Nach dem Test im Frühjahr startete Sixx am Mittwochabend weitere Ausgaben seiner Rankingshow "Like us - Unsere 30". Mit schrägen Sex-Schlagzeilen war das Sixx-Publikum in dieser Woche aber nicht zu begeistern: Mit 0,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen blieb die Sendung deutlich unter ihrem Soll. Insgesamt hatten 200.000 Zuschauer eingeschaltet. Drei Folgen von "Polyamorie - Liebe zu dritt" schwankten im Anschluss zwischen 0,9 und 1,2 Prozent Marktanteil. Richtig gut lief's dann erst wieder in der Nacht, wo es dank "Promi Big Brother" auf 5 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe raufging. 340.000 Zuschauer wurden hier insgesamt gezählt.

Während Sixx also erst spät punkten konnte, sah es für ZDF schon den ganzen Abend über sehr gut aus - was am üblichen Rezept lag: Krimis. "Kommissarin Lucas" ermittelte ab 20:15 Uhr vor 1,1 Millionen Zuschauern - womit dann also auch ZDFneo mehr Zuschauer hatte als ProSieben oder Sat.1. Der Marktanteil lag bei 4,0 Prozent beim Gesamtpublikum. "Wilsberg" zählte im Anschluss noch 950.000 Zuschauer, der Marktanteil stieg noch leicht auf 4,2 Prozent an. Zu diesem Zeitpunkt sah es auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit einem Marktanteil von 2,3 Prozent sehr gut aus. Im Schlepptau funktionierte dann auch die britische Serie "Coppers" sehr gut: 410.000 Zuschauer sahen die erste Folge, ab Mitternacht waren dann noch 250.000 dabei. Die Marktanteile lagen bei 3,2 und 3,0 Prozent beim Gesamtpublikum. ZDFneo punktete zudem auch bereits am Vorabend mit "Bares für Rares": Horst Lichter brachte es hier auf bis zu 3,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. 650.000 Zuschauer sahen ab 19:20 Uhr zu. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief's mit 2,4 Prozent Marktanteil ebenfalls prächtig.

Nach dem ziemlich ernüchternden Dienstag sah die Quoten-Welt auch bei Super RTL am Mittwochabend wieder deutlich freundlicher aus. "Dr. House" holte schon zum Start in den Abend gute 2,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und steigerte sich im Lauf des Abends immer weiter. Nach 23 Uhr lag der Marktanteil bei 5,0 Prozent. Zufrieden sein mit dem Mittwochabend dürfte man auch bei Tele 5. Den Film "Das Grab der Ligeia" schalteten um 20:15 Uhr 310.000 Zuschauer ein. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 1,4 Prozent. "Jeepers Creepers 2" ließ den Marktanteil dann ab 22 Uhr noch auf 2,0 Prozent steigen.

ProSieben Maxx punktete am späteren Abend mit "Warehouse 13", das zunächst 2,0 und dann 2,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte. "Tokyo Ghoul" und "Demon King Daimao" ließen den Marktanteil dann sogar noch weiter auf bis zu 3,1 Prozent steigen. Schwer tat sich hingegen diesmal RTLplus. Tine Wittler im Dauereinsatz sorgte den gesamten Abend über nur für Marktanteile zwischen 0,1 und 0,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Auch die Gameshows erwischten einen schwachen Tag: Am Vorabend lagen die Marktanteile ebenfalls nur bei 0,3 bis 0,4 Prozent. Erst nach Mitternacht erzielte zumindest das "Familien-Duell" nochmal Marktanteile über 1 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale