Fakt © MDR
Quoten-Ranking

"Fakt" setzt sich an die Spitze der Politmagazine

 

Anders als in den zurückliegenden beiden Jahren war nicht mehr "Report München" das meistgesehene Politmagazin, sondern "Fakt". Das ZDF-Magazin "Frontal 21" bleibt indes weiter in der Quoten-Krise. Junges Publikum ist zudem Fehlanzeige.

von Alexander Krei
18.12.2016 - 11:35 Uhr

"Fakt" war im Jahr 2016 das meistgesehene Politmagazin. Die vom MDR fürs Erste produzierte Sendung löst damit "Report München" ab, das zwei Jahre in Folge an der Spitze des Quoten-Rankings lag. Mit durchschnittlich 3,16 Millionen Zuschauern pro Ausgabe reichten "Fakt" allerdings knapp 200.000 Zuschauer weniger zur Führung als den Münchner Kollegen vor einem Jahr. Der Marktanteil belief sich auf 11,5 Prozent.

"Report München" musste sich im Gegenzug mit 3,06 Millionen Zuschauern sowie 10,7 Prozent Marktanteil begnügen, während "Report Mainz" auf 3,03 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 10,9 Prozent kam. Alle drei Sendungen teilen sich denselben Sendeplatz und laufen am Dienstagabend nach den quotenstarken Serien im Ersten. Kein Wunder also, dass es ihnen erneut gelang, sich gegen die drei donnerstags ausgestrahlten ARD-Politmagazine durchzusetzen.

Sowohl "Kontraste" als auch "Monitor" und "Panorama" verzeichneten in den zurückliegenden Monaten jeweils knapp mehr als 2,7 Millionen Zuschauer. Damit verpassten alle drei Sendungen einen zweistelligen Marktanteil, lagen aber immer noch deutlich vor dem ZDF-Magazin "Frontal 21", das einst Marktführer war, inzwischen aber mit 2,37 Millionen Zuschauern nur noch eine Nebenrolle spielt. Schlusslicht ist das "Spiegel TV - Magazin", das bei RTL regelmäßig von 1,52 Millionen Zuschauern gesehen wird.

 Sendung Sender
Reichweite
(gesamt)
Marktanteil
(gesamt)
Marktanteil
(14-49)
Fakt (Di)
ARD
3,16 Mio.
11,5 %
5,3 %
Report München (Di)
ARD
3,06 Mio.
10,7 %
4,8 %
Report Mainz (Di)
ARD
3,03 Mio.
10,9 %
4,9 %
Kontraste (Do)
ARD
2,73 Mio.
9,9 %
4,6 %
Monitor (Do)
ARD
2,71 Mio.
9,8 %
4,6 %
Panorama (Do)
ARD
2,71 Mio.
9,7 %
4,8 %
Frontal 21 (Di)
ZDF
2,37 Mio.
7,7 %
5,1 %
Spiegel TV (So)
RTL
1,52 Mio.
6,8 %
8,7 %

Quelle: DWDL.de-Recherche

Alle Magazine eint übrigens, dass sie alles andere als Jungbrunnen sind: Während selbst RTL sonntags mit "Spiegel TV" nicht über schwache 8,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinauskam, blieben sämtliche ARD-Magazine - mit Ausnahme von "Fakt" - bei weniger als fünf Prozent hängen. "Frontal 21" machte seine Sache im ZDF mit einem Marktanteil von 5,1 Prozent im nun zu Ende gehenden Jahr kaum besser.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale