The Walking Dead - Staffel 7 © AMC
Gute Quoten für Fox

"Walking Dead" ohne Rekord, aber trotzdem stark

 

Fox hat am Montagabend rund 24 Stunden nach der US-Premiere die neueste Folge von "The Walking Dead" gezeigt. Die Fortsetzung der siebten Staffel war sehr gefragt beim Publikum, auch wenn es für keinen neuen Rekord reichte.

von Timo Niemeier
14.02.2017 - 10:15 Uhr

"The Walking Dead" ist und bleibt ein Quotengarant im deutschen Pay-TV. Ende des vergangenen Jahres stellte die Serie mit 450.000 Zuschauern einen neuen Rekord auf: Nie zuvor erreichte eine einzelne Folge einer Serie im deutschen Bezahlfernsehen mehr Zuschauer. Seit Montag zeigt Fox nun wieder die neuesten Folgen der siebten Staffel, diese wurde auch in den USA erst am Sonntag fortgesetzt.

Und die Nähe zur US-Ausstrahlung macht sich bemerkbar: Mit 360.000 Zuschauern lief es richtig gut. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 1,1 Prozent. Da ist es zu verschmerzen, dass kein neuer Reichweitenrekord aufgestellt wurde. Noch deutlich besser lief es für die Zombieserie bei den jungen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. 310.000 Zuschauer in diesem Alter bescherten Fox nämlich tolle 2,9 Prozent Marktanteil.

Direkt im Vorfeld zeigte Fox übrigens noch einmal das Midseason-Finale der siebten Staffel von "The Walking Dead" und konnte damit 110.000 Menschen anlocken. Auch das ist ein guter Wert für den Pay-TV-Sender. Bei den 14- bis 49-Jährigen überzeugte die Serie schon da mit 0,8 Prozent. Bleibt abzuwarten, ob Fox im Verlauf der kommenden Wochen vielleicht doch noch einen neuen Rekord vermelden wird können.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale