Die Versicherungsdetektive - Der Wahrheit auf der Spur © RTL / Stefan Gregorowius
Tages- und Vorabendprogramm

"Versicherungsdetektive" mau, Lichter hilft Brenner

 

Eine neue Folge der RTL-"Versicherungsdetektive" hat am Sonntagvorabend weniger Zuschauer unterhalten als zuletzt, Sat.1 war mit einem Special von "Hochzeit auf den ersten Blick" erfolgreich. Und im ZDF schob Horst Lichter "kaputt und … zugenäht" an.

von Timo Niemeier
03.04.2017 - 09:52 Uhr

Ein wenig undurchsichtig erfolgt bei RTL in diesem Jahr die Programmierung der "Versicherungsdetektive". Gestern startete die neue Staffel, am kommenden Sonntag ist dann schon die letzte neue Folge zu sehen. Im Sommer zeigt RTL dann vier weitere Folgen und zwei Specials. Der Auftakt tat sich nun allerdings vergleichsweise schwer: Nur 2,72 Millionen Menschen schalteten ein, bei den 14- bis 49-Jährigen hatte das 11,3 Prozent Marktanteil zur Folge. Zuletzt erreichte die Dokusoap oftmals Werte um 15 Prozent.

Vergleichsweise gut lief es am Vorabend für Sat.1: Weil das "The Biggest Loser"-Finale in der Primetime lief, zeigte der Sender zwischen 17:45 und 19:55 Uhr ein Special von "Hochzeit auf den ersten Blick", das sich immerhin 1,48 Millionen Menschen ansahen. Der Marktanteil in der jungen Zielgruppe betrug 10,4 Prozent.

Beim ZDF kehrte um 14 Uhr unterdessen die neue Staffel von "kaputt und … zugenäht!" auf die Bildschirme zurück. Mit 1,45 Millionen Zuschauern und 11,0 Prozent Marktanteil erreichte das Format mit Eva Brenner auch gleich einen neuen Rekord, besser lief es für die fünf im vergangenen Jahr gezeigten Folgen bislang noch nie. Erstmals erzielte das Format sogar einen zweistelligen Marktanteil. Grund für die guten Quoten dürfte auch Horst Lichter sein: "Bares für Rares" kam im Vorfeld nämlich auf 1,86 Millionen Zuschauer und 14,6 Prozent.

Und noch kurz einen Blick in den späten Abend von ZDFneo, wo eine neue Folge von "Schulz & Böhmermann" 180.000 Zuschauer erreichte, der Marktanteil beim Gesamtpublikum betrug 1,3 Prozent. Der Krimi "Die Toten von Salzburg" erreichte davor noch 950.000 Zuschauer und 3,7 Prozent. Beim jungen Publikum kam der Talk, den man sich online schon rund drei Stunden vor der TV-Ausstrahlung ansehen konnte, auf 1,2 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale