William Cohn © ZDF/Christoph Warneck
Ein Blick auf die Kleinen

Dokureihe mit William Cohn startet ordentlich

 

Bei ZDFneo ist eine neue Dokureihe mit William Cohn ordentlich, aber keineswegs spektakulär gestartet. Dafür lief es in der Primetime einmal mehr mit Krimis rund. Zufrieden sein kann man auch bei RTL Nitro.

von Timo Niemeier
17.07.2017 - 09:37 Uhr

William Cohn präsentiert seit vergangenem Sonntag Rekorde, Mysterien und typisch deutsche Dinge und hat dafür eine eigene Sendung bei ZDFneo bekommen. In "Callin Mr. Brain" geht es skurrile Fakten und Zusammenhänge. Mit dem Start kann man beim Sender nun auch recht zufrieden sein: 310.000 Menschen sahen sich die Dokureihe ab 16:20 Uhr an, 80.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum betrug 2,1 Prozent, bei den jungen Zuschauern waren 1,6 Prozent drin.

Nimmt man nun den Jahresmarktanteil 2016 als Vergleich, lag die Dokureihe auf dem Senderschnitt und damit voll im Soll. Weil ZDFneo zuletzt aber deutlich zulegte, performte das Format etwas unter dem Normalniveau. Dafür drehten die Krimis in der Primetime auf: "Kommissar Marthaler: Ein allzu schönes Mädchen" sahen 1,02 Millionen Menschen, "Die Lebenden und die Toten" kam danach noch auf 810.000. Mit 3,3 und 3,4 Prozent Marktanteil lagen beide Krimis im grünen Bereich. "Einsatz in Hamburg" landete am späten Abend sogar noch bei 4,6 Prozent, 530.000 Zuschauer waren hier mit dabei.

Zufrieden sein kann man auch bei RTL Nitro, das mit einem Zielgruppen-Tagesmarktanteil in Höhe von 2,5 Prozent erster Verfolger der großen acht Sender war. Hier überzeugte vor allem die "CSI"-Strecke am Abend mit bis zu 4,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Über den ganzen Abend verteilt sahen im Schnitt mehr als eine halbe Million Menschen zu. Der ARD-Spartensender One konnte sich im Verlauf des Abends deutlich steigern: "Die Frau in Gold" lag noch bei 260.000 Zuschauern, die "Tatort"-Wiederholung danach sahen dann 590.000. Auch der Marktanteil beim Gesamtpublikum steigerte sich von zunächst 0,8 auf 2,6 Prozent. Danach sorgten zwei Folgen von "Little Britain" mit 1,2 und 1,0 Prozent noch für gute Quoten.

Die "Trucker Babes" bei kabel eins haben im Vergleich zum Auftakt ein wenig eingebüßt und erreichten an diesem Sonntag 5,4 Prozent Marktanteil - nach 6,1 Prozent in der vergangenen Woche. 530.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren waren dabei, hier musste kabel eins ein leichtes Minus verkraften. Dafür stieg die Reichweite insgesamt von 1,01 auf 1,07 Millionen.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.09.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.09.2017
Mehr in der Zahlenzentrale