Tod im Internat © ZDF/Reiner Bajo
Tagessieg

ZDF-Krimi lässt ARD-Drama trotz Verlusten keine Chance

 

Der ZDF-Krimi "Tod im Internat" konnte die Reichweite des ersten Teils zwar nicht halten, setzte sich mit mehr als fünf Millionen Zuschauern am Mittwochabend aber locker gegen das ARD-Drama "Zuckersand" durch. Auch ZDFneo war wieder stark.

von Alexander Krei
12.10.2017 - 09:25 Uhr

Der zweite Teil des ZDF-Krimis "Tod im Internat" hat das Quoten-Niveau vom Montagabend zwar nicht ganz halten können, sicherte dem Mainzer Sender am Mittwoch allerdings den ungefährdeten Tagessieg beim Gesamtpublikum. 5,06 Millionen Zuschauer entsprachen einem starken Marktanteil von 17,2 Prozent - dass im Vergleich zum ersten Teil fast 700.000 Zuschauer abhanden kamen, wird man auf dem Lerchenberg also vermutlich ganz gut verschmerzen können.

Deutlich schwerer tat sich dagegen das ARD-Familiendrama "Zuckersand", das zur selben Zeit nicht über 2,84 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 9,6 Prozent hinauskam. Beim jungen Publikum reichte es für 6,7 Prozent, während es "Tod im Internat" hier auf ordentliche 8,0 Prozent brachte. Auch danach hatte das ZDF weiterhin die Nase vorn: So entschieden sich 3,80 Millionen Zuschauer für das "heute-journal", das ARD-Magazin "Plusminus" musste sich dagegen mit 2,10 Millionen begnügen.

Das ZDF war derweil aber nicht nur mit seinem Hauptprogramm erfolgreich. So ließ die Krimireihe "Ein starkes Team" bei ZDFneo mit 1,79 Millionen Zuschauern so manch vermeintlich größeren Sender hinter sich, "Wilsberg" hielt anschließend noch 1,51 Millionen Zuschauer bei der Stange. Beim Gesamtpublikum lag der Marktanteil zu diesem Zeitpunkt bei starken 6,5 Prozent, während es bei den 14- bis 49-Jährigen - wie zuvor schon - für immerhin 2,5 Prozent reichte.

In diesem Windschatten wusste am späten Abend dann auch "Countdown Copenhagen" zu überzeugen: 450.000 Zuschauer blieben um 23:15 Uhr dran und damit mehr als doppelt so viele wie am Tag zuvor. Die Reichweite fiel sogar höher aus als beim Serienstart am vorigen Freitag. Das neue Quiz "entweder - oder"  verzeichnete am Vorabend indes 580.000 Zuschauer und war damit ebenfalls etwas gefragter als am Dienstag. "Bares für Rares" hatte zuvor aber noch über eine Million Zuschauer erreicht.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.10.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.10.2017
Mehr in der Zahlenzentrale