Hot oder Schrott- die Allestester © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
Deutlich erfolgreicher als "Grill den Profi"

"Hot oder Schrott" bleibt für Vox eine sichere Bank

 

Mit "Hot oder Schrott - Die Allestester" hat Vox derzeit ein sehr erfolgreiches Format im Programm, auch am Sonntag erzielte es wieder Top-Quoten und war auch deutlich erfolgreicher als "Grill den Profi" in der Primetime.

von Timo Niemeier
13.11.2017 - 09:32 Uhr

Erst Anfang des vergangenen Jahres hat Vox zum ersten Mal die Dokusoap "Hot oder Schrott" gezeigt, binnen kürzester Zeit haben sich die Allestester im Programm etabliert. Im Sommer machte das Format sogar am Dienstag in der Primetime eine sehr gute Figur - und auch am Sonntagvorabend läuft es weiter rund. Die aktuelle Staffel startete Mitte Oktober und bislang kamen alle Folgen auf einen zweistelligen Marktanteil - so auch die jüngste Ausgabe.

Diese wurde von 2,11 Millionen Menschen gesehen, 1,09 Millionen davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe und waren damit zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil beim jungen Publikum betrug starke 11,0 Prozent. Damit war "Hot oder Schrott" das mit Abstand erfolgreichste Vox-Format am Sonntag und schlug auch "Grill den Profi" in der Primetime.

Marktanteils-Trend: Hot oder Schrott - Die Allestester
Hot oder Schrott - Die Allestester

Die neueste Ausgabe des Koch-Battles sahen sich 1,26 Millionen Menschen an. Die 570.000 jungen Zuschauer sorgten für nur 5,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. "Prominent" kam danach noch auf 840.000 Gesamtzuschauer und 6,0 Prozent beim jungen Publikum.

Die Quoten der MTV Europe Music Awards fielen am Sonntag sehr gering aus. Die Übertragung der Preisverleihung kam beim Kindersender Nick auf kaum messbare Werte. Ab 21 Uhr sahen 30.000 Menschen die Show, sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,1 Prozent Marktanteil gemessen. Hinzu kommen noch die Zuschauer, die die Veranstaltung live im Internet verfolgt haben - hier wurde die Verleihung nämlich kostenlos gestreamt.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.11.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.11.2017
Mehr in der Zahlenzentrale