Flieg mit mir © ARD/Uwe Ernst
Reisequiz am Vorabend

"Flieg mit mir" verabschiedet sich mit neuem Bestwert

 

Aus der Vorlage machte "Flieg mit mir" zwar auch stets zu wenig, schlug sich aber deutlich besser als "Sag die Wahrheit". Zum Abschied gab es gar einen neuen Bestwert. Richtig stark lief es für Das Erste in der Primetime; der Tagessieg ging aber an die "heute-show".

von Marcel Pohlig
02.12.2017 - 09:42 Uhr

So gut es mittlerweile auch in der 18-Uhr-Schiene läuft, so schwer tut sich Das Erste nach wie vor im Anschluss an die Quiz-Schiene. Freitags versuchte man sein Glück in den letzten Monaten mit der Show "Flieg mit mir", die sich nun immerhin mit einem Bestwert verabschiedete. 1,84 Millionen Zuschauer sahen die vorerst letzte Folge der von Guido Cantz moderierten Show. Der Marktanteil fiel mit 7,9 Prozent dennoch verhalten aus. In der Zielgruppe schalteten diesmal 320.000 Zuschauer ein, womit Das Erste einen Marktanteil von 5,1 Prozent erreichte.

Aus der starken Vorlage – "Wer weiß denn sowas?" überzeugte diesmal 3,27 Millionen Zuschauer – machte "Flieg mit mir" zwar zu wenig. Das Reisequiz war allerdings erfolgreicher als der zuletzt auf dem Sendeplatz getestete kapitale Flop "Sag die Wahrheit". Während letztere stets mit der Millionenmarke kämpfte, brachte es "Flieg mit mir" im Staffelschnitt auf 1,63 Millionen Zuschauer. Der Trend zeigte dabei nach oben, in den letzten Wochen hielt sich "Flieg mit mir" konstant oberhalb dieser Marke.

Zuschauer-Trend: Flieg mit mir
Flieg mit mir

In der Primetime landete Das Erste unterdessen knapp vor den Krimis des ZDF. "Harrys Insel" lockte im Schnitt 4,28 Millionen Zuschauer ins ARD-Hauptprogramm, das damit gute 14,8 Prozent erzielte. Auch in der Zielgruppe schlug sich der Fernsehfilm mit 640.000 Zuschauern und 7,4 Prozent immerhin wacker. Das ZDF erreichte mit "Der Kriminalist" zum Start in den Abend 4,05 Millionen Zuschauer und genau vierzehn Prozent und steigerte sich mit der "SOKO Leipzig" anschließend auf 4,21 Millionen Zuschauer und 14,7 Prozent. In der jüngeren Zielgruppe sahen 650.000 Zuschauer "Der Kriminalist", während "SOKO Leipzig" von 730.000 Zuschauer gesehen wurde. Der Marktanteil stieg um 0,6 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent.

Den Tagessieg mussten die Serien und der ARD-Film aber der "heute-show" überlassen. Die triumphierte am späteren Abend mit 4,54 Millionen Zuschauern und erreichte damit starke 19,4 Prozent. In der Zielgruppe schalteten 1,23 Millionen Zuschauer ein – um ein Haar hätte es auch hier den Tagessieg für die "heute-show" gegeben, wenn nicht "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" am Vorabend sogar 1,29 Millionen Zuschauer unterhalten hätte. Die Soap erreichte damit 16,8 Prozent, während die "heute-show" tolle 15,4 Prozent markierte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale