Die beste Show der Welt © ProSieben/Jens Hartmann
Privates Showduell

"Beste Show" und "Supertalent" mit deutlichen Verlusten

 

Das neue Konzept war dann vielleicht doch nicht jedermanns Sache: "Die Beste Show der Welt" verlor viele Zuschauer und fiel auf das bisherige Tief zurück. Auch das "Supertalent" verlor weitere Zuschauer und markierte in der Zielgruppe ein neues Allzeittief.

von Marcel Pohlig
03.12.2017 - 08:57 Uhr

Die Live-Abstimmung im Studio wurde zur aktuellen Ausgabe der "besten Show der Welt" zwar abgeschafft, die Fernsehzuschauer stimmen aber freilich auch jetzt noch mit ihrer Fernbedienung ab. Für ProSieben fällt das Fazit nun allerdings eher durchwachsen aus. Mit insgesamt 1,19 Millionen Zuschauern insgesamt beziehungsweise 930.000 Zuschauern in der Zielgruppe wiederholten Joko und Klaas die Tiefstwerte der Februar-Ausgabe. Der Marktanteil fiel mit 11,2 Prozent etwas besser aus als damals, lag aber ganze drei Prozentpunkte unter den Werten der vergangenen Ausgabe.

Nach unten zeigte der Trend auch in dieser Woche beim "Supertalent". Zwar sicherte sich der Casting-Dauerbrenner den Zielgruppensieg. Mit lediglich 1,57 Millionen Zuschauern in der Zielgruppe fiel die Show aber auf ein neues Allzeittief in der Zielgruppe. Auch insgesamt verlor "Das Supertalent" wieder Zuschauer, lag mit 3,42 Millionen Zuschauern aber haarscharf über dem Allzeittief aus dem Dezember 2014. Insgesamt erreichte RTL mit der Bohlen-Sause diesmal elfeinhalb Prozent, während in der Zielgruppe 16,6 Prozent erreicht wurden. Letzteres war immerhin kein Tiefstwert und ist an sich auch ein guter Wert, doch von der 20-Prozent-Marke hat sich das "Supertalent" mittlerweile dennoch wieder sehr weit entfernt. Vor einer Woche wurden immerhin noch 18,3 Prozent erreicht.

Zuschauer-Trend: Die beste Show der Welt
Die beste Show der Welt

Richtig gut lief die Primetime unterdessen für Sat.1, das seine Zuschauer in Weihnachtstimmung versetzte und "Santa Clause – Eine schöne Bescherung" sendete. Das gefiel insgesamt 2,37 Millionen Zuschauern, womit Sat.1 gute 7,7 Prozent erreichte. Richtig toll sah es für den Spielfilm in der Zielgruppe aus: 1,28 Millionen Zuschauer schalteten ein und bescherten Sat.1 damit einen schönen Marktanteil von 13,3 Prozent. Wie so oft funktionierte der Audience-Flow bei Sat.1 am Samstagabend aber nur bedingt: "Noch Tausend Worte" fiel anschließend mit achteinhalb Prozent nämlich wieder ins Mittelmaß.

Marktanteils-Trend: Das Supertalent
Das Supertalent

Auch RTL musste am späteren Abend mit Mario Barth, der mit seiner Show "Willkommen bei Mario Barth" stets sehr von der Stärke des Vorprogramms abhängig ist, Abstriche hinnehmen. Nachdem "Das Supertalent" vergleichsweise schwach lief, ging es auch für den Comedian auf nur noch 850.000 Zuschauer in der Zielgruppe nach unten. Barth brachte es damit nur noch auf 12,3 Prozent. Insgesamt interessierten sich 1,75 Millionen Zuschauer für seine Show, die damit genau neun Prozent markierte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale