ProSieben © ProSieben
Mit Ansage

ProSieben geht mit "Benjamin Button" baden

 

"Der seltsame Fall des Benjamin Button" musste sich am Mittwochabend mit nur 6,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zufrieden geben und verpasste in den Tagescharts den Einzug in die Top 20.

von Uwe Mantel
07.12.2017 - 09:39 Uhr

Im vergangenen Jahr hatte man den "Seltsamen Fall des Benjamin Button" innerhalb der ProSiebenSat.1-Gruppe schon an kabel eins weitergereicht, wo der Film auch mit knapp 7 Prozent einen Marktanteil deutlich über dem Senderschnitt erreichte. Für ProSieben wäre das schon damals zu wenig gewesen - trotzdem lief er in einer weiteren Wiederholung nun nochmal beim größeren Sender und fiel dort fast schon mit Ansage durch.

Mit 530.000 14- bis 49-jährigen Zuschauern kam "Der seltsame Fall des Benjamin Button" trotz der sehr langen Sendezeit bis kurz vor Mitternacht nicht über einen Marktanteil von 6,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus. Insgesamt hatten gerade mal 850.000 Zuschauer eingeschaltet. In den Tagescharts verpasste der ProSieben-Film damit auch den Einzug in die Top 20 der in der klassischen Zielgruppe meistgesehenen Sendungen.

Erfolgreicher war zum Beispiel RTL II, wo die "Teenie-Mütter" um 20:15 Uhr mit 7,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen einen Staffel-Bestwert erzielten. "Auf Station - Die Kinderklinik" ließ im Anschluss allerdings wieder Federn und blieb mit 5,5 Prozent Marktanteil im Mittelmaß. Auch "Outlander" von Vox hatte trotz magerer Marktanteile von 5,7 bzw. 5,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein paar junge Zuschauer mehr als der ProSieben-Film. Und auch der ARD-Film "Eine Braut kommt selten allein" schnitt nicht nur insgesamt mit 3,11 Millionen Zuschauern ungleich besser ab, sondern auch bei den 14- bis 49-Jährigen, wo dank 780.000 Zuschauern aus dieser Altersgruppe ein Marktanteil von 7,9 Prozent erreicht wurde.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 23.02.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 23.02.2018
Mehr in der Zahlenzentrale