WERBUNG

Dschungelcamp Quotenformel © RTL
Kein Schönrechnen nötig

"Bachelor" und Dschungelcamp steigern sich deutlich

 

Nach Tagen rückläufiger Quoten konnte sich das Dschungelcamp am Mittwoch wieder deutlich steigern und holte die besten Werte seit Samstag. Geholfen hat da wohl auch der "Bachelor", der ebenfalls deutlich zulegen konnte.

von Uwe Mantel
25.01.2018 - 09:19 Uhr

In Murwillumbah kann man heute auf die komplizierte Formel zur Quoten-Schönrechnung (oben im Bild) getrost verzichten: Das Dschungelcamp hat sich am Mittwochabend deutlich erholt gezeigt: 5,91 Millionen Zuschauer waren bei der sechste Folge dieser Staffel im Schnitt dabei, das waren über 900.000 mehr als noch am Dienstag - wobei die Zahlen nicht ganz vergleichbar sind, weil die Sendung am Dienstag bis Mitternacht dauerte, am Mittwoch nur bis 23:25 Uhr.

Doch auch die Marktanteile, denen längere Ausgaben für gewöhnlich helfen, fielen am Mittwoch höher aus: 38,7 Prozent waren es bei den 14- bis 49-Jährigen, das waren 2,4 Prozentpunkte mehr als am Vortag. Beim Gesamtpublikum wurden 25,6 Prozent erreicht. Sowohl in Sachen absoluter Zuschauerzahlen als auch hinsichtlich der Marktanteile erreichte "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" damit die besten Werte seit Samstag. Von den 44 Prozent Marktanteil, die die erste Mittwochs-Sendung der letzten Staffel noch erzielt hatte, blieb das Dschungelcamp in diesem Jahr aber trotzdem noch ein gutes Stück entfernt.

Zuschauer-Trend: Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Doch das wird die Freude heute kaum trüben, zumal es ohnehin ein starker Abend für RTL war, weil zuvor auch "Der Bachelor" sehr gut lief: 3,33 Millionen Zuschauer hatten eingeschaltet, das waren über 300.000 mehr als eine Woche zuvor und damit wieder in etwa so viele wie bei der Auftaktsendung. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen steigerte sich ebenfalls um über zwei Prozentpunkte auf nun 19,0 Prozent.

Eine geradezu absurde Situation ergab sich dann übrigens im Anschluss ans Dschungelcamp, weil sowohl "Stern TV" bei RTL als auch "Die Stunde danach" bei RTLplus mit einem Dschungel-Talk aufwarteten - beide übrigens mit direkt aufeinanderfolgenden Live-Schalten zum Ende der letzten Werbepausen beworben. Offenbar waren aber genug Dschungel-Fans für beide Formate da: "Stern TV" erreichte 29,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen bei insgesamt 2,88 Millionen Zuschauern, die "Stunde danach" bei RTLplus sahen 450.000 Zuschauer - und damit etwa so viele wie auch am Dienstag. Der Marktanteil in der klassischen Zielgruppe fiel mit 4,5 Prozent wegen der früheren Sendezeit allerdings etwas geringer aus, lag aber trotzdem meilenweit über dem Senderschnitt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.10.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.10.2018
Mehr in der Zahlenzentrale