Lethal Weapon © 2016 Warner Bros.
Sat.1 erst am späten Abend im grünen Bereich

"Lethal Weapon" legt leicht zu, ProSieben-Sitcoms vorn

 

Nach dem katastrophalen Staffelstart in der vergangenen Woche hat "Lethal Weapon" in Sat.1 nun etwas zulegen können, wirklich zufrieden sein kann man damit aber nicht. ProSieben dagegen hielt mit seinen US-Sitcoms RTL auf Abstand.

von Timo Niemeier
13.02.2018 - 09:59 Uhr

Nachdem die erste Staffel im Schnitt 9,9 Prozent Marktanteil holte, hatte man bei Sat.1 wohl auf eine etwas bessere Rückkehr der US-Serie "Lethal Weapon" gehofft. Mit nur 7,3 Prozent sah es dann in der vergangenen Woche aber alles anderes als gut aus. Zumindest von diesem Tief konnte sich die Serie nun etwas lösen: 1,90 Millionen Menschen schalteten am Montagabend ein, 890.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren. Der Marktanteil in der Zielgruppe kletterte im Vergleich zur Vorwoche auf 8,0 Prozent, lag aber dennoch deutlich unter den Werten aus 2017.

Im Verlaufe des Abends steigerten sich die folgenden Serien dann: "Navy CIS: L.A." holte ab 21:15 Uhr 8,4 Prozent, für "Hawaii Five-0" waren immerhin 9,6 Prozent drin. "Scorpion" knackte am späten Abend schließlich die 10-Prozent-Marke und holte gute 10,6 Prozent. Mit dem Tagessieg hatte Sat.1 damit aber nichts zu tun, dieser ging wie schon in den vergangenen Wochen an ProSieben. Eine neue Folge von "The Big Bang Theory" unterhielt 1,87 Millionen junge Zuschauer, bei "Young Sheldon" waren es 1,81 Millionen. Mit 17,0 und 16,3 Prozent Marktanteil lief es für beide Sitcoms sehr gut. Insgesamt sahen 2,68 und 2,46 Millionen Menschen zu. Auch die vielen "Big Bang"-Wiederholungen im Anschluss hielten sich noch bei zweistelligen Werten.

Die Sitcoms hielten damit auch weiterhin RTL auf Abstand: "Wer wird Millionär?" erreichte insgesamt zwar 4,15 Millionen Zuschauer, davon kamen aber nur 1,27 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe. Günther Jauch holte damit nur 11,5 Prozent. "Undercover Boss" verbesserte sich danach auf 13,0 Prozent, insgesamt sank die Reichweite auf 3,12 Millionen. Das erfolgreichste RTL-Programm bei den jungen Zuschauern war einmal mehr "GZSZ": 1,76 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren schalteten die Soap am Vorabend ein, das entsprach 18,3 Prozent Marktanteil. Insgesamt sahen 2,96 Millionen Menschen zu.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.08.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.08.2018
Mehr in der Zahlenzentrale