Asternweg - Ein Jahr danach © Vox
Auch Martin Rütter überzeugt

Zweistellig: Vox glänzt erneut mit Asternweg-Doku

 

Mit der Wiederholung der Asternweg-Doku "Ein Jahr danach" hat Vox am Samstag den ganzen Abend über hinweg richtig gute Quoten eingefahren. Am Vorabend kehrte unterdessen Martin Rütter als "VIP Hundeprofi" zurück und holte ebenfalls gute Werte.

von Timo Niemeier
11.03.2018 - 09:37 Uhr

Mit der "Asternweg"-Doku hat Vox 2015 gute 8,0 Prozent Marktanteil eingefahren. Die Geschichte rund um den sozialen Brennpunkt in Kaiserslautern sorgte für viele Schlagzeilen und beschäftigte danach auch die Politik. Mit der Doku "Ein Jahr danach" holte Vox 2016 dann sogar starke 12,8 Prozent. Nun hat der Sender eben diese Rückschau noch einmal ausgestrahlt und damit erneut glänzende Quoten eingefahren. 930.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren waren dabei, der Marktanteil lag bei 10,8 Prozent. Damit hätte die Vox-Doku um ein Haar sogar das "Ding des Jahres"-Finale bei ProSieben geschlagen. Insgesamt sahen 1,57 Millionen Menschen zu - hier lag man dann tatsächlich vor der ProSieben-Show.

Am Vorabend holte zudem Martin Rütter gute Quoten für Vox: Die erste neue Ausgabe des "VIP Hundeprofi" seit rund einem Jahr sahen sich 1,80 Millionen Menschen an - Rütter kam also auf mehr Zuschauer als die Doku in der Primetime. Der Marktanteil beim jungen Publikum lag bei 10,1 Prozent. Auch der "Shopping Queen"-Marathon am Nachmittag überzeugte mit bis zu 9,0 Prozent.

Vox lag in der Primetime übrigens auch recht deutlich vor Sat.1, das mit dem Film "Hangover 3" nur auf 730.000 junge Zuschauer und 7,6 Prozent Marktanteil kam. Insgesamt sahen  etwas mehr als eine Million Menschen zu. "Born 2 Die" kam dann am späten Abend sogar nur noch auf 7,2 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.08.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.08.2018
Mehr in der Zahlenzentrale