Sport1 © Sport1
Starke Quoten für die Europa League

Sport1 überholt mit Bullen-Aus sogar RTL und Sat.1

 

Das Aus von RB Leipzig in der Europa League hat die Quoten von Sport1 am Donnerstag noch einmal beflügelt. Der Sender verbuchte einen zweistelligen Marktanteil und ließ in der Primetime sogar RTL und Sat.1 alt aussehen.

von Alexander Krei
13.04.2018 - 09:17 Uhr

Mit RB Leipzig ist am Donnerstag der letzte deutsche Vertreter aus der Europa League ausgeschieden. Für Sport1 ist das für den restlichen Verlauf des Wettbewerbs freilich keine allzu gute Nachricht, doch zumindest in dieser Woche waren für den Sender noch einmal starke Quoten drin. 2,56 Millionen Zuschauer sahen die deutliche Niederlage der Leipziger gegen Marseille, gegenüber dem Hinspiel konnte Sport1 somit fast eine Viertelmillion Zuschauer hinzugewinnen. Weitere 540.000 Zuschauer sahen Einzelspiele oder Konferenz bei Sky.

Beim Gesamtpublikum lag der Sport1-Marktanteil ab 21:00 Uhr bei sehr guten 9,4 Prozent, in der Zielgruppe konnte sogar ein zweistelliger Wert erzielt werden. 900.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren trieben den Marktanteil hier auf 10,0 Prozent - damit lag Sport1 zu diesem Zeitpunkt deutlich vor RTL oder Sat.1. Erfolgreich war der Sender zudem mit den danach gezeigten Highlights, die noch 890.000 Zuschauer vor dem Fernseher hielten und 8,1 Prozent Marktanteil. erzielten.

Sehen lassen kann sich außerdem der Tagesmarktanteil von Sport1, der am Donnerstag bei stolzen 3,7 Prozent lag. Aber auch die Männersender-Konkurrenten waren durchaus gefragt: So verbuchte Nitro insbesondere dank einer starken Daytime überzeugende 2,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, während DMAX auf 2,2 Prozent kam. Auch ProSieben Maxx wusste mit 2,0 Prozent Marktanteil am Donnerstag zu überzeugen - hier schafften die Animes "Dragon Ball Z Kai" und "Naruto Shippuden" am Nachmittag sogar über fünf Prozent.

ZDFneo tat sich dagegen vergleichweise schwer, auch wenn sich die 650.000 Zuschauer für die Krimireihe "Das Duo" ja durchaus sehen lassen können. Beim jungen Publikum waren allerdings nur 0,9 Prozent drin, die "heute-show" kam danach nicht über 0,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus. Selbst das "Neo Magazin" mit Jan Böhmermann erwischte mit nur 1,0 Prozent Marktanteil einen eher schwachen Abend. Insgesamt entschieden sich 210.000 Zuschauer für die Show.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.09.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.09.2018
Mehr in der Zahlenzentrale