Team Ninja Warrior © MG RTL D / Stefan Gregorowius
Einstelliger Marktanteil

Schlechte Quoten: "Team Ninja Warrior" patzt zum Auftakt

 

Das war kein Auftakt nach Maß: "Team Ninja Warrior" hat am Sonntag bei RTL nur schwache Quoten geholt, die Show-Konkurrenz war aber auch ungewöhnlich groß. Überhaupt war es für den Sender ein Tag zum Vergessen.

von Timo Niemeier
23.04.2018 - 09:11 Uhr

Wie gut die Entscheidung von RTL, "Team Ninja Warrior" auf den Sonntag zu setzen, wirklich war, wird sich wohl erst in den nächsten Wochen zeigen. Der Auftakt ging nun jedenfalls in die Hose: Mit nur 950.000 Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren waren nur 9,0 Prozent Marktanteil drin, damit lag man in der Primetime nur auf Rang vier - noch hinter dem Ersten, ProSieben und Sat.1. Insgesamt sahen sich 1,61 Millionen Menschen die neue Show an, auch beim Gesamtpublikum waren damit nur 5,1 Prozent Marktanteil zu holen.

Die Show-Konkurrenz war am Sonntag aber auch ungewöhnlich groß, so erzielte Sat.1 mit dem "Biggest Loser"-Finale mehr als 15 Prozent Marktanteil. Wenn das in der kommenden Woche wegfällt, wird man sehen, inwiefern "Team Ninja Warrior" davon profitieren kann. Fest steht, dass der Sonntag auch für etablierte Formate kein Selbstläufer ist. Einige Ausgaben der zweiten Staffel von "Ninja Warrior Germany" liefen ebenfalls am Sonntagabend und taten sich dort deutlich schwerer als noch am Samstag, weniger als 12,6 Prozent Marktanteil erzielte das Originalformat auf dem Sendeplatz am Sonntag aber nie.

Besser lief es für RTL am Vorabend, wo der Staffelauftakt von "Comeback oder weg?" 12,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte, mit 1,89 Millionen Zuschauern lag das Format sogar noch vor "Team Ninja Warrior". Ansonsten war es für RTL aber ein Tag zum Vergessen: Mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 8,1 Prozent landete man noch hinter ProSieben und Sat.1. Kein einziges Format erreichte zwischen 7 und 17:45 Uhr zweistellige Marktanteile.

Keine guten Nachrichten gibt es für Vox: Nachdem "Grill den Profi" in der vergangenen Woche mit soliden 7,1 Prozent zurückgekehrt war, reichte es mit der neuen Ausgabe nur noch zu 5,4 Prozent. 1,09 Millionen Menschen sahen sich die neueste Folge an. Auch hier war das Vorabendformat stärker als die Sendung in der Primetime: "Ab ins Beet" unterhielt ab 19:10 Uhr 1,74 Millionen Zuschauer, das entsprach 9,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Weiterhin überhaupt nicht zufrieden sein kann kabel eins mit seinen "Trucker Babes": Die neueste Ausgabe kam nur auf 4,0 Prozent Marktanteil, schlechter lief es für das Format noch nie. Lediglich 880.000 Menschen schalteten ein.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale