heute-show © ZDF
ZDF am Freitag unschlagbar

ZDF dominiert mit Krimis und "heute-show"-Comeback

 

Die "heute-show" feierte am Freitagabend ein Comeback mit wie gewohnt sehr guten Quoten bei Jung und Alt. Zudem gelang es dem ZDF wieder, dem Publikum nach der "Chefin" erfolgreich eine Wiederholung unterzujubeln.

von Uwe Mantel
08.09.2018 - 09:47 Uhr

Auch für Oliver Welke und sein Team ist die Sommerpause nun vorbei, am Freitagabend startete die neue Staffel der "heute-show". Die Quoten waren dabei wie gewohnt sehr gut: 3,67 Millionen Zuschauer hatten eingeschaltet und bescherten der Sendung 16,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil mit 13,7 Prozent mal wieder bei mehr als dem Doppelten des ZDF-Senderschnitts. Genaus üblich ist es aber, dass das ZDF den größten Teil dieser Zuschauer direkt im Anschluss mit "Aspekte" wieder vertreibt: Das Kulturmagazin wollten nur 880.000 Zuschauer sehen, die Marktanteile brachen auf 5,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 4,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Das "Neo Magazin Royale" lief nach Mitternacht übrigens noch schlechter: 320.000 Zuschauer, 3,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, 3,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen standen zu Buche.

Dafür lief es auch schon zum Start in den Abend gewohnt gut: "Die Chefin" lockte 5,17 Millionen Zuschauer vor den Fernseher, das reichte für 19,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Und den Zuschauern war es offenbar weitgehend egal, dass im Anschluss weiterhin nur Wiederholungen von "Letzte Spur Berlin" laufen, hier blieben jedenfalls trotzdem 4,48 Millionen Zuschauer dran, was 16,6 Prozent Marktanteil entsprach. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielten die beiden Krimis zumindest ordentliche Marktanteile von 7,6 und 7,7 Prozent.

Das Erste hatte dem wenig entgegenzusetzen: Der Film "Zwei Bauern und kein Land" kam mit 2,92 Millionen Zuschauern nicht über 10,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum hinaus, 4,7 Prozent waren es bei den 14- bis 49-Jährigen. Ein alter "Polizeiruf 110: Der Tod macht Engel aus uns allen" blieb mit 1,72 Millionen Zuschauern sogar bei nur 8,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum hängen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.04.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.04.2019
Mehr in der Zahlenzentrale  
Junior Producer (m/w/d) in Berlin Buchhalter (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Köln Fiction Editoren (w/m/d) für fiktionales Serienprojekt (Soap) in Köln TV-Volontär(in) in Schwelm bei Wuppertal Drehende Redakteure (m/w/d) in München Erster Aufnahmeleiter (m/w) für laufende tägliche Formate in Ismaning bei München Chefs vom Dienst (m/w/d) in Ismaning bei München Redakteure für Dreh & Schnitt (m/w/d) in Ismaning bei München Produktionsassistenz / Aufnahmeleitung (m/w/d) in München Produktionsassistenz (w/m/d) in Hamburg Producer/ Redaktionsleitung (m/w/d) in München (Junior-) Redakteur Factual-Casting (m/w/d) in München Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Casting-Redakteur (m/w/d) Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Sales Manager (w/m/d) TV Distribution - Asia & Africa in München Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Junior-Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Schnittrealisator/in (Redakteur/in) in Hamburg Redaktionsvolontäre (m/w/d) in Leipzig Technischer Assistent (m/w/d) für Technik-Abteilung in Ismaning bei München Bildtechniker (m/w/d) in Teilzeit in Köln Tontechniker (m/w/d) mit Schwerpunkt Außenübertragung in Köln Schnittredakteure (m/w/d) für "Das perfekte Dinner" in Köln Redakteure (m/w/d) für ein neues Sozialexperiment in Köln Redakteure (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Realisatoren (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Volontäre (m/w/d) in Köln Redakteur (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteure für Dreh und Schnitt (m/w/d) in München TV Disponent (w/m) in Berlin