Alarm für Cobra 11 © MG RTL D / Guido Engels
Sat.1 und ProSieben mit Problemen

"Cobra 11" hängt "Deception" und "Global Gladiators" ab

 

"Alarm für Cobra 11" sicherte RTL zum Auftakt der neuen Staffel den Primetime-Sieg in der Zielgruppe - danach ging's allerdings rasch bergab. "Deception" kann den Sommer-Erfolg unterdessen nicht in den Herbst verlängern, bei ProSieben enttäuschte "Global Galdiators"

von Uwe Mantel
14.09.2018 - 09:10 Uhr

Die Zeit der Sommerwiederholungen ist bei RTL am Donnerstagabend nun zumindest um 20:15 Uhr vorbei: Die Autobahnpolizei hat sich zum Dienst zurückgemeldet und zum Einstand standesgemäß auch einen völlig ungefährdeten Primetime-Sieg eingefahren. So reichte es dank 1,32 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern für einen Marktanteil von 14,5 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Zum Vergleich: Die sechs neuen Folgen im Frühjahr hatten im Schnitt 13,4 Prozent Marktanteil erzielt, im Herbst vergangenen jahres waren im Schnitt 14,6 Prozent drin - an dieses Quotenniveau knüpfte die Serie nun also wieder an. Insgesamt hatten 2,54 Millionen Zuschauer eingeschaltet.

Während auf die Serie in Erstausstrahlungen Verlass ist, muss sich RTL mit Blick auf den weiteren Abend allerdings schon mehr Sorgen machen - weil keine weitere Serie zur Verfügung steht, muss man sich da nämlich mit "Cobra 11"-Wiederholungen behelfen, die nicht gut liefen. Um 21:15 Uhr reichte es zwar noch für solide 11,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, zwischen 22:15 Uhr und Mitternacht lag RTL dann allerdings bei weniger als 9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Ernüchternd verlief der Serien-Donnerstag unterdessen auch für Sat.1. Über die Sommermonate hatte sich dort "Deception - Magie des Verbrechens" mit Marktanteilen meist zwischen 11 und 15 Prozent als schöner Erfolg herausgestellt. Dieses Quotenniveau kann die Serie in einem härter werdenden Konkurrenzumfeld im Herbst aber offenbar nicht halten. In der vergangenen Woche konnte noch die Konkurrenz durch die Nations League als Erklärung für die etwas mageren 8,0 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe herhalten, doch auch in dieser Woche lief es mit 8,1 Prozent kaum besser. 1,7 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet.

Marktanteils-Trend: Deception - Magie des Verbrechens
Deception - Magie des Verbrechens

Während "Deception" damit aber noch in etwa auf Höhe des Senderschnitts kam, sah es im weiteren Verlauf des Abends richtig schlecht aus: Zwei alte Folgen von "Criminal Minds" mussten sich im Anschluss mit zunächst 5,9 und dann 6,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zufrieden geben, "Elementary" lag ab 23:15 Uhr trotz Erstausstrahlung mit 6,7 Prozent Marktanteil klar im roten Bereich.

ProSieben ließ seine "Global Gladiators" in der vergangenen Woche gegen den Fußball pausieren, auch ohne Fußball-Konkurrenz gab's in dieser Woche aber eine kalte Dusche. Mit 8,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen fiel das Foramt auf ein neues Staffeltief, noch knapp unter den ernüchternden Werten der Auftaktsendung. In der zweiten Woche hatte sich das Format noch auf knapp 11 Prozent steigern können. 1,3 Millionen Zuschauer sahen diesmal insgesamt zu. "red." versagte im Anschluss mit 6,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.09.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.09.2018
Mehr in der Zahlenzentrale