Schlag den Henssler © ProSieben
Angezählt

"Schlag den Henssler" fällt auf dramatischen Tiefstwert

 

Steffen Henssler muss den nächsten Rückschlag hinnehmen: Mit der achten Ausgabe verfehlte "Schlag den Henssler" bei ProSieben erstmals einen zweistelligen Marktanteil - und zwar deutlich. Seit dem Start hat sich die Quote glatt halbiert.

von Alexander Krei
23.09.2018 - 08:58 Uhr

Steffen Henssler hat die achte Ausgabe von "Schlag den Henssler" zwar gewonnen, doch aus Quotensicht spitzt sich die Lage der ProSieben-Show weiter dramatisch zu. Nachdem im August nicht mal eine Million Zuschauer einschalteten, ging die Gesamt-Reichweite diesmal zwar wieder leicht auf 1,10 Millionen Zuschauer nach oben - doch angesichts der starken Show-Konkurrenz sackte der Marktanteil in der Zielgruppe auf ein bitteres Tief.

570.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren entsprachen gerade mal noch 7,9 Prozent Marktanteil. Erstmals in der Geschichte der Show musste "Schlag den Henssler" damit einen einstelligen Wert hinnehmen - und die bisherige Negativ-Marke wurde gleich um fast drei Prozentpunkte unterboten. Zur Erinnerung: Gestartet war "Schlag den Henssler" vor fast einem Jahr noch mit mehr als 16 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum.

Marktanteils-Trend: Schlag den Henssler
Schlag den Henssler

ProSieben war damit am Samstagabend nur die fünftstärkste Kraft in der Zielgruppe und musste sich nicht nur dem "Supertalent" geschlagen geben, sondern auch Sat.1, dem ZDF und Vox. So erreichte Sat.1 mit einer Wiederholung von "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" sehr gute 12,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, während Vox mit "Die Unglaublichen" gute 8,5 Prozent schaffte. Die Wiederholung von "Avengers: Age of Ultron" steigerte sich am späten Abend sogar auf 11,5 Prozent.

In der Endabrechnung landete Vox am Samstag sogar auf dem zweiten Rang und setzte sich mit einem überzeugenden Marktanteil von 8,3 Prozent hauchdünn gegen ProSieben durch. Ernüchternd verlief die Primetime indes für RTL II, wo man "Love Island" wiederholte und damit zeitweise gerade mal 2,0 Prozent Marktanteil schaffte. kabel eins verharrte indes mit seinen Serien konstant unter der Marke von vier Prozent und konnte somit ebenfalls nicht viel reißen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.08.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.08.2019
Mehr in der Zahlenzentrale  
Praktikum im Bereich Media Relations, Schwerpunkt Themenmanagement in Frankfurt am Main Praktikant (m/w/d) – SAT.1 Senderleitung in Unterföhring bei München Global Music Communication Manager (m/f/d) in Elsbethen / Österreich Schnittautor/-in für das Format "Goodbye Deutschland" (m/w/d) in Berlin Schnittautor/-in für das Format "Zwischen Tüll und Tränen" (m/w/d) in Leipzig Schnittredakteure (m/w/d) in Köln Realisatoren (m/w/d) in Köln Orientierungspraktikum (Factual Format) in Köln Produktionsleitung (m/w/d) in Köln Development-Redakteur (m/w/d) (RTL STUDIOS GmbH) in Köln Aufnahmeleitung (m/w/d) in Köln Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Social Media Redakteur (m/w/d) (RTL STUDIOS) in Köln Bildmischer (m/w/d) in München Ingenieur vom Dienst (m/w/d) in München Mitarbeiter Requisite (m/w/d) in München Personaldisponent (m/w/d) (CBC) in Köln Redakteure (m/w/d) für eine neues Immobilienformat in Köln Schnitt CvD (w/m/d) im Bereich Doku-Soap in Hamburg Sales Manager (w/m/d) TV Distribution - Asia & Africa in München TV-Redakteure // TV-Volontäre (m/w/d) in München Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin On Air Promotion Producer (m/w/d) in Wals/Salzburg Redakteur Nachrichten Deutschland (m/w/d) in Wals/Salzburg Redaktionsleitung (m/w/d) Show & Factual in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in München Volontariat Factual Entertainment (RTL STUDIOS) in Köln Casting-Redakteur (w/m/d) Factual Entertaiment (RTL STUDIOS) in Köln