Freundinnen - Jetzt erst recht © MG RTL D / Stefan Behrens
Bestwert nach über zwei Monaten

RTL-"Freundinnen" schnuppern an der Zweistelligkeit

 

Am Donnerstag verfehlte die RTL-Soap "Freundinnen" nur um ein Haar den Sprung über die Marke von zehn Prozent Marktanteil. Ein Hoffnungsschimmer, mehr aber auch nicht. Die anderen Soaps des Senders waren ungleich stärker.

von Alexander Krei
08.11.2018 - 09:55 Uhr

Seit mehr als zwei Monaten versucht es RTL nun schon auf dem Sendeplatz um 17:00 Uhr mit seiner neuen Soap "Freundinnen - Jetzt erst recht!", doch ein echter Quoten-Aufschwung lässt sich bislang noch nicht feststellen. Keine der bislang gezeigten Folgen schaffte einen zweistelligen Marktanteil, doch am Mittwoch rückte diese Hürde nun zumindest in greifbare Nähe. Auf 9,9 Prozent brachte es die Serie diesmal bei den 14- bis 49-Jährigen, auch die Gesamt-Reichweite markierte mit 810.000 Zuschauern einen neuen Bestwert.

Wie aussagekräftig diese Zahlen sind, steht aber auf einem anderen Blatt. Zur Erinnerung: Erst vor einer Woche hatte "Freundinnen" gerade mal 4,0 Prozent geschafft. Die anderen RTL-Soaps spielten später ohnehin in einer anderen Liga: So steigerte sich "Unter uns" auf starke 16,0 Prozent Marktanteil, was dem höchsten Wert seit einem halben Jahr entsprach. "Alles was zählt" punktete nach den erfolgreichen Nachrichten bei 16,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen und "GZSZ" fuhr später mit 1,87 Millionen jungen Zuschauern sowie stolzen 23,1 Prozent Marktanteil sogar den völlig ungefährdeten Tagessieg ein.

3,49 Millionen Zuschauer waren hier insgesamt dabei. Damit ließ der Dauerbrenner auch die neue Mario-Barth-Show "Die Wahrheit über Mann und Frau" hinter sich, die um 20:15 Uhr auf 2,32 Millionen Zuschauer und 13,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam.

Groß ist die Not unterdessen weiter bei der neuen Sat.1-Soap "Alles oder nichts", die am Mittwoch zwar ihren Tiefstwert vom Tag zuvor hinter sich lassen konnte, mit 4,3 Prozent Marktanteil aber auch diesmal von einem Erfolg weit entfernt blieb. Nur 750.000 Zuschauer waren hier um 18:30 Uhr dabei. Allerdings war auch das Umfeld gewohnt schwach: "Endlich Feierabend!" erzielte zuvor 4,7 Prozent Marktanteil, "Genial daneben - Das Quiz" kam anschließend nicht über 5,0 Prozent in der Zielgruppe hinaus.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale