Sharknado 6 © Syfy
Sechster und letzter Teil

Letzter "Sharknado" beschert Tele 5 nochmal gute Quoten

 

Der erste "Sharknado" entwickelte sich unverhofft zum Kult, seither versuchte man die Kuh mit fünf Fortsetzungen weiter zu melken. Auch wenn der Hype zuletzt schon spürbar nachließ: Auch der letzte Teil bescherte Tele 5 nochmal gute Quoten.

von Uwe Mantel
01.12.2018 - 10:03 Uhr

Ein Wirbelsturm auf Los Angeles und bringt Haie aus dem Meer mit sich, die an Land geschwemmt und vom Tornado in die Stadt geblasen werden - mit dieser Story brachte es "Sharknado" im Jahr 2013 zum Kultstatus. Zwar waren die Zuschauerzahlen zunächst sogar recht übersichtlich, doch über die sozialen Netzwerke machten sich viele Nutzer und auch zahlreiche Stars über den Trash-Film lustig, dass ein regelrechter Hype entstand, der der Wiederholung noch deutlich mehr Zuschauer bescherte als der Erstausstrahlung.

Seither entstanden fünf weiter Fortsetzungen, zuletzt ließ das Interesse daran aber schon spürbar nach. Dass der sechste zugleich auch der letzte Film sein würde, stand daher schon vor Ausstrahlung fest. Nun schaffte es "Sharknado 6" im Rahmen der "SchleFaZ"-Reihe auch wieder ins deutsche Free-TV und bescherte Tele 5 dort zwar nicht mehr ganz so hohe Quoten wie in den letzten Jahren, zufrieden kann man trotzdem allemal sein: Der Film holte nochmal 1,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt hatten 220.000 Zuschauer eingeschaltet, was 1,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. Schon zuvor lief es für Tele 5 richtig gut: "Age of Ice" zählte um 20:15 Uhr sogar 400.000 Zuschauer, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 1,8 Prozent.

Erfolgreich war mit seinen Filmen am Freitagabend auch Super RTL: "Die Schneekönigin - Eiskalt verzaubert" holte um 20:15 Uhr starke 3,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, 670.000 Zuschauer wurden insgesamt gezählt. "Die Schneekönigin - Eiskalt entführt" kam im Anschluss noch auf 2,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Disney Channel hatte da klar das Nachsehen: "Tierisch wild" schalteten um 20:15 Uhr 330.000 Zuschauer ein, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 1,1 Prozent, ab 21:49 Uhr ging es dank "Toy Story: Mögen die Spiele beginnen" dann aber kurzzeitig auf 1,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen nach oben, ehe der Marktanteil mit "Santa Pfote 2" ab 22:09 Uhr unter die 1-Prozent-Marke stürzte.

Ein erfolgreiches Comeback gab es im NDR für die Reihe "Die Geschichte eines Abends", diesmal mit Charlotte Roche. 400.000 Zuschauer wurden nach Mitternacht gezählt, die Marktanteile lagen mit 4,2 Prozent beim Gesamtpublikum und 2,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen klar über dem Senderschnitt. Dabei war natürlich die vorausgehende "NDR Talk Show" hilfreich. Die zählte insgesamt 1,16 Millionen Zuschauer, was 5,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für 1,4 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.12.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.12.2019
Mehr in der Zahlenzentrale