Dancing on Ice © Screenshot: DWDL
Gute Nachrichten für Sat.1

"Dancing on Ice"-Finale legt zu, Dschungel-Nachklapp blass

 

Zum Finale konnte die "Dancing on Ice" wieder zulegen und eroberte die 10-Prozent-Marke zurück. Damit lag die Sat.1-Show zwar hinter dem Dschungel-Nachklapp bei RTL - doch dort dürfte man trotzdem kaum zufrieden sein.

von Uwe Mantel
11.02.2019 - 09:05 Uhr

Als Sat.1 Anfang Januar "Dancing on Ice" am Sonntagabend an den Start brachte, sah es zunächst richtig gut aus. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei starken 12,4 Prozent. Doch dieses Niveau konnte nicht gehalten werden - und dass man in den darauffolgenden Wochen neben dem "Tatort" auch noch das Dschungelcamp gegen sich hatte, machte die Sache nicht einfacher. Die Marktanteile lagen seit Woche 2 jedenfalls durchweg deutlich im einstelligen Bereich.

Zum Finale und der Krönung von Sarah Lombardi Siegerin der ersten Staffel gab's nun aber nochmal einen spürbaren Aufschwung. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zog auf 10,6 Prozent an, insgesamt hatten 2,38 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Auch in absoluten Zahlen war es somit der beste Wert seit der Auftaktshow.

Marktanteils-Trend: Dancing on Ice
Dancing on Ice

Damit rangierte Sat.1 bei den jüngeren Zuschauern am Sonntagabend auf dem dritten Rang hinter dem "Polizeiruf 110" im Ersten und dem Dschungel-"Nachspiel" bei RTL. Doch man dürfte in Unterföhring mit den Zahlen wesentlich zufriedener sein als beim Kölner Konkurrenten. Denn "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Nachspiel" blieb bei mageren 12,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hängen. Zwar ist es nichts Neues, dass das Interesse an den Dschungelcampern mit Abschluss der Staffel schlagartig nachlässt, doch es lief erheblich schlechter als im vergangenen Jahr, als es immerhin noch für 15,3 Prozent Marktanteil reichte. Nur 2015 erreichte die Sendung schonmal einen niedrigeren Marktanteil. Insgesamt sahen diesmal 2,66 Millionen Zuschauer zu.

Erfreulich hingegen: Die nachfolgende Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das Phänomen" lief mit 14,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen gut. Am Vorabend fiel dafür "Schwiegertochter gesucht" auf ein neues Staffel-Tief. Mit 12,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag die Kuppelsoap diesmal nur im Mittelmaß. Im Vergleich zur Vorwoche gign der Marktanteil um über zwei Prozentpunkte zurück. 2,98 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu. "The Biggest Loser" kam unterdessen in Sat.1 auf einen Marktanteil von 11,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,72 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.02.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.02.2019
Mehr in der Zahlenzentrale  
TV-Autoren & Realisatoren (m/w/d) in Berlin Volontär/in für die Redaktion "17:30 SAT.1 LIVE" in Mainz / Frankfurt am Main Software-/ Datenbank Entwickler (m/w/d) in Potsdam oder Köln Junior Redakteur (m/w/d) in Unterföhring bei München Producer für Teleshopping-Sendungen (m/w/d) in Hannover Produktionsleiter (m/w/d) für Factual-Entertainment-Formate in Berlin TV-Chefredakteur/in in Hamburg TV Disponent (w/m) in Berlin Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Volontäre (m/w) in Köln Produktionsleiter (w/m/d) in Köln Junior Redakteur (m/w) in Berlin 1. Aufnahmeleitung Produktion Doku/Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Set-Aufnahmeleitung Produktion Doku/Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Junior Motion Designer/in in München Sales Coordinator, International Distribution (m/fd) in München Produktionsassistenz (m/w/d) in München Kreativer Projektmanager (m/w/d) in Grünwald bei München Runner / Assistent Set-Aufnahmeleitung (w/m/d) (NORDDEICH TV) in Köln Junior-Colorist / Cutterassistent (w/m/d) (NORDDEICH TV) in Köln Entwicklungs-Redakteur (m/w/d) (NORDDEICH TV) in Köln Team Lead Broadcast Content (m/w/d) in Köln Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteur (m/w) in Berlin Sales & Operations Manager (m/w/d) - Vermarktung Radio in Köln Freie Journalisten / Realisatoren (m/w/d) in München Producer (m/w) im Bereich Factual Entertainment in Hamburg