Hot oder Schrott - Die Allestester © TVNow
Starke Quoten für "Hot oder Schrott"

Nur Vox kann gegen Fußball wirklich etwas reißen

 

"Hot oder Schrott" bleibt weiterhin ein schöner Erfolg für Vox, damit war der Sender am Montag auch erster Verfolger des DFB-Pokals in der Zielgruppe. RTL tat sich mit einem alten "Jenke-Experiment" schwer, Sat.1 ging um 20:15 Uhr komplett unter und bei ProSieben ist "Mom" auf ein Staffeltief gefallen.

von Timo Niemeier
13.08.2019 - 09:21 Uhr

Mit grob 20 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ist der DFB-Pokal im Ersten am Montag nicht zu schlagen gewesen. Am besten schlug sich dagegen noch Vox, der Sender bot aber auch eine neue Ausgabe von "Hot oder Schrott" an. Diese wurde von 810.000 jungen Zuschauern aus der Zielgruppe gesehen, das bescherte Vox sehr gute 9,7 Prozent. Insgesamt schalteten 1,32 Millionen Menschen ein. "Endlich kapiert?!" profitierte davon aber nicht und fiel im Anschluss auf 5,1 Prozent zurück, vor einer Woche waren noch 7,8 Prozent drin. Überhaupt war es der zweitschlechteste Wert, den die Sendung mit Lutz van der Horst bislang eingefahren hat. 

Während sich Vox in der Primetime gegen König Fußball sehr gut schlug, sah es für die anderen Sender weitestgehend schlecht aus. RTL etwa kam mit einem alten "Jenke-Experiment" nur auf 9,3 Prozent Marktanteil und 1,38 Millionen Gesamtzuschauer. In Sat.1 wollten nur 1,16 Millionen Menschen den Film "Entdecke die Mandy in dir" sehen, das führte zu 5,7 Prozent in der Zielgruppe. Gut, dass es "Promi Big Brother" gibt, das es danach auf 14,5 Prozent brachte. Die "Akte" beschäftigte sich danach mit der Show und holte so 11,3 Prozent. Das ist der beste Wert seit einem Jahr, auch damals lief die Sendung nach "Promi BB". 

Auch ProSieben tat sich gegen den DFB-Pokal sehr schwer. Zwei neue Folgen von "Mom" blieben bei 6,0 und 6,4 Prozent in der Zielgruppe hängen und stellten so einen neuen Negativrekord für die laufende Staffel auf. Aber auch "The Big Bang Theory" schaffte es bis Mitternacht zu keinem Zeitpunkt auf mehr als zehn Prozent. "The Orville" lag am späten Abend mit einer neuen Folge immerhin bei 9,7 Prozent. 

Bei RTL II konnte Konny Reimann einen verkorksten Tag nicht retten. Eine neue Ausgabe von "Konny goes wild" sahen sich zwar fast eine Million Menschen an und der Marktanteil in der Zielgruppe betrug solide 5,3 Prozent, der Tagesmarktanteil fiel mit 4,2 Prozent dennoch sehr enttäuschend aus. "Reality Alarm" etwa machte mit 3,3 Prozent große Probleme, "Traumfrau gesucht" erzielte am späten Abend sogar nur 2,8 Prozent. Und auch am Nachmittag kommt RTL II weiterhin auf keinen grünen Zweig. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.08.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.08.2019
Mehr in der Zahlenzentrale