Preis der Freiheit © ZDF/W&B Television/Morten Søborg
Tagessieg für ARD-Serien

"Preis der Freiheit" verliert mit Teil zwei viele Zuschauer

 

Der zweite Teil des ZDF-Dreiteilers "Preis der Freiheit" hat viele Zuschauer verloren, rund 500.000 Menschen kamen abhanden. Selbst die "Rosenheim-Cops" hatten am Vorabend mehr Zuschauer. Den Tagessieg holte sich "In aller Freundschaft".

von Timo Niemeier
06.11.2019 - 09:25 Uhr

3,96 Millionen Menschen haben sich am Dienstag zur besten Sendezeit den zweiten Teil von "Preis der Freiheit" im ZDF angesehen. Das waren 500.000 Zuschauer weniger als am Montag. Der zweite von insgesamt drei Teilen erreichte damit 12,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, bei den Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren hatte der Film mit 4,7 Prozent überhaupt nichts zu melden. 

"Preis der Freiheit" liegt damit weiterhin bei insgesamt soliden bis guten Werten, der deutliche Rückgang zum zweiten Teil sind aber dennoch eine kleine Enttäuschung. Selbst die "Rosenheim-Cops" am Vorabend hatten mehr Zuschauer, hier sahen ab 19:25 Uhr 4,42 Millionen Menschen zu und trieben den Marktanteil auf 15,8 Prozent nach oben. Auch das "heute journal" erreichte im Anschluss an den Film etwas mehr als vier Millionen Zuschauer. 

Den Tagessieg musste das ZDF dem Ersten überlassen: "In aller Freundschaft" erreichte ab 21 Uhr im Schnitt 4,67 Millionen Zuschauer, damit waren 15,2 Prozent Marktanteil drin. "Tierärztin Dr. Mertens" kam zuvor noch auf 4,21 Millionen Zuschauer und 13,3 Prozent. Beim jungen Publikum erzielten die beiden Serien 8,5 und 8,1 Prozent und lagen damit beide recht deutlich über den Normalwerten des Ersten - sie Serien waren damit übrigens auch erfolgreicher unterwegs als beispielsweise "Bachelor in Paradise" bei RTL. 

Weil das ZDF aber auch am Dienstag tagsüber dominant war, erzielten die Mainzer einen Tagesmarktanteil in Höhe von 14,6 Prozent. Damit war dem ZDF Platz eins in den Tagescharts nicht zu nehmen, Das Erste musste sich trotz der sehr guten Primetime mit nur 10,8 Prozent begnügen. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte Das Erste 5,9 Prozent und lag damit immerhin leicht vor dem ZDF, das auf 5,5 Prozent kam. 

 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.11.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.11.2019
Mehr in der Zahlenzentrale