Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern? © RTL II
Deutlich besser als zuletzt

RTLzwei-Sozialdokus blühen ohne starke Konkurrenz auf

 

Das Fehlen von neuen "The Masked Singer" und "Höhle der Löwen"-Folgen lässt der Konkurrenz mehr Platz zum Atmen. RTLzwei hat das sehr gut genutzt, die Sozialdokus liefen auf Anhieb deutlich besser als zuletzt. Am Vorabend lag man weit vor Sat.1.

von Timo Niemeier
01.04.2020 - 09:39 Uhr

RTLzwei hat mit der Sozialdoku-Reihe "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?" am Dienstag zur besten Sendezeit 1,46 Millionen Menschen erreicht, das waren fast 400.000 mehr als noch vor sieben Tagen. "Armes Deutschland" hat ganz offensichtlich sehr davon profitiert, dass ProSieben keine neue Ausgabe von "The Masked Singer" zeigen konnte und Vox auf "Die Höhle der Löwen" verzichtete. Mit 9,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe lief es für die Reihe so gut wie seit Monaten nicht mehr. 


Und auch eine alte "Hartz und herzlich"-Ausgabe war später mit 8,2 Prozent noch ein schöner Erfolg für RTLzwei. Am Vorabend kamen unterdessen "Krass Schule" und "Köln 50667" auf sehr gute 7,7 und 8,2 Prozent Marktanteil. Davon profitierte schließlich auch der Live-Talk von "Berlin - Tag & Nacht", den der Sender seit Montag im Programm hat. 590.000 Menschen schalteten hier ein und sorgten so für 6,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die reguläre Folge von "Berlin - Tag & Nacht" kam im Anschluss noch auf 660.000 Zuschauer, damit waren aber nur 5,9 Prozent drin. 

RTLzwei lag damit aber fast den ganzen Vorabend über vor Sat.1, wo in diesen Tagen überhaupt nichts zusammenläuft. "Luke, allein zuhaus" fiel schon wieder auf ein neues Tief und erreichte nur noch 370.000 Zuschauer, damit waren 2,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe drin. "Big Brother" blieb danach bei 4,7 Prozent hängen. In der Primetime zeigt Sat.1 inzwischen nur noch Wiederholungen von "Navy CIS", deshalb sind hier keine großen Sprünge mehr drin. Zwei Folgen kamen nur auf 7,9 und 8,4 Prozent Marktanteil, immerhin sahen bei der zweiten Episode aber mehr als zwei Millionen Menschen zu. Eine neue Ausgabe "Hawaii Five-0" blieb am späten Abend bei 6,7 Prozent hängen. 

Überhaupt keine Probleme hat Sat.1 dagegen in den frühen Vormittagsstunden. Nach dem "Frühstücksfernsehen", das bereits starke 13,8 Prozent Marktanteil holte, war auch die Extra-Stunde am Dienstag mit 15,4 Prozent erfolgreich. So gut lief es für die "Frühstücksfernsehen"-Verlängerung bislang noch nie. Die "Dr. Wimmer Show" konnte da im Anschluss nicht ganz mithalten, schrammte mit 8,6 Prozent in der Zielgruppe aber nur knapp an einem Bestwert vorbei. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 30.05.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 30.05.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 30. Mai 2020

Tagesschau 0,98 Mio. 17,5 %
5 gegen Jauch Folge 3 0,85 Mio. 13,5 %
Die Reise zur geheimni… 0,60 Mio. 9,9 %
Cars 3: Evolution 0,59 Mio. 8,8 %
Love, Simon 0,58 Mio. 8,7 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre