Florian Silbereisen als Traumschiff-Kapitän © ZDF/Dirk Bartling
ARD vor ZDF

Alter "Tatort" zieht an Silbereisens "Traumschiff" vorbei

 

Der Silbereisen-Effekt beim "Traumschiff" hat offenbar schon nachgelassen: Am Ostersonntag musste sich der ZDF-Dampfer einer "Tatort"-Wiederholung geschlagen geben, lag aber gleichwohl trotzdem über den Vorjahres-Werten.

von Uwe Mantel
13.04.2020 - 08:48 Uhr

6,3 Millionen Zuschauer nutzten am Ostersonntag das ZDF, um in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen und Reiseverbote mit dem "Traumschiff" doch ein wenig Urlaubsfeeling zu tanken. Das reichte beim Gesamtpublikum für einen Marktanteil von 17,5 Prozent, auch bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 10,2 Prozent Marktanteil für ZDF-Verhältnisse gut aus. Für sich genommen sind das alles andere als schlechte Zahlen - doch im Vergleich zum Jahreswechsel hat der Silbereisen-Effekt schon ein Stück weit nachgelassen.

Damals hatten noch bis zu 7,8 Millionen Zuschauer eingeschaltet, insbesondere beim jüngeren Publikum war das "Traumschiff" damals deutlich erfolgreicher. Bei Silbereisens Einstand hatte das "Traumschiff" bei den 14- bis 49-Jährigen satte 17 Prozent Marktanteil einfahren können. Im Vergleich mit dem vergangenen Jahr war der Aufschwung trotzdem noch beträchtlich: Die Oster-Folge 2019 zählte 5,13 Millionen Zuschauer, vor zwei Jahren waren ähnlich viele dabei gewesen wie in diesem Jahr.

Bemerkenswert allerdings: Während sich das "Traumschiff" an Weihnachten und Neujahr noch beide Male gegen den "Tatort" durchsetzen konnte, musste man sich nun dem ARD-Krimi geschlagen geben - obwohl es sich nur um eine Wiederholung handelte. Das Erste hatte allerdings auch sein zugkräftigstes Team aus Münster ins Rennen geschickt. "Summ Summ Summ" lockte so 7,36 Millionen Zuschauer an. Das entsprach hervorragenden 20,5 Prozent beim Gesamtpublikum, auch bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für sehr gute 14,1 Prozent Marktanteil.

Die meistgesehene Sendung des Tages war aber wieder die "Tagesschau", die allein im Ersten 8,12 Millionen Zuschauer zählte. Nimmt man auch die Dritten, 3sat und Phoenix dazu, waren es 13,7 Millionen. Am späteren Abend kam es nach "Tatort" und "Traumschiff" dann zu einem direkten Duell zwischen "Tagesthemen" und "heute-journal". Während das "heute-journal" in der Regel deutlich stärker unterwegs ist, behielt dank des starken Vorlaufs diesmal die ARD die Oberhand: Die "Tagesthemen" informierten 5,59 Millionen Zuschauer, das "heute-journal" verfolten 5,12 Millionen Zuschauer.

Am späteren Abend ließ im ZDF die Comedyserie "Merz gegen Merz" deutlich Federn. 2,31 Millionen Zuschauer sahen ab 22:15 Uhr zu, das waren rund 1,2 Millionen weniger als noch am Tag zuvor. Die Marktanteile fielen auf enttäuschende 8,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 4,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Das Erste hielt sich mit "Mord auf Shetland" besser, zumindest was das ältere Publikum angeht: 2,72 Millionen Zuschauer sahen zu, was 11,6 Prozent Marktanteil entsprach. Bei den 14- bis 49-Jährigen sackte der Marktanteil allerdings auf miserable 2,7 Prozent ab.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 05.08.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 05.08.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 05. August 2020

Tagesschau 0,98 Mio. 16,9 %
Gute Zeiten, Schlechte… 0,92 Mio. 17,6 %
RTL Aktuell 0,75 Mio. 20,3 %
Brennpunkt: Beirut in … 0,68 Mio. 11,6 %
Alles was zählt Folge … 0,64 Mio. 15,4 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre