9-1-1 © FOX
Endgültig gewichtete Quoten

Quoten-Update: Viele Serien profitieren - "9-1-1" nicht

 

Die endgültig gewichteten Quoten inklusive eines Teils der zeitversetzten Nutzung beschert vor allem vielen Serien nachträglich höhere Quoten als zunächst gedacht. Anders als "Grey's Anatomy" profitiert "9-1-1" aber nicht davon.

von Uwe Mantel
16.07.2020 - 16:28 Uhr

Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Künftig blicken wir immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

In unseren wöchentlich ermittelten Top 10 der Sendungen, deren endgültig gewichtete Quoten besonders deutlich über den vorläufigen Zahlen liegen, finden sich überdurchschnittlich häufig Serien wieder. Klar: Die zeitversetzte Nutzung (die hier nur erfasst wird, falls sie etwa durch Aufnahmen auf Festplattenrekordern o.ä., nicht aber in Mediatheken stattfindet - und auch nur innerhalb von 3 Tagen nach Ausstrahlung) spielt immer dann eine besonders große Rolle, wenn Fans einzelne Folgen nicht verpassen wollen. Auch in der vergangenen Woche konnten etwa die RTL-"Nachtschwestern" so wieder 100.000 weitere Zuschauer einsammeln, ebenso "Magnum, P.I." bei Vox, auch "Atlanta Medical" von ProSieben findet sich dort stets in den oberen Rängen (diesmal +80.000 Zuschauer).

Über viele Wochen war auch "Grey's Anatomy" von ProSieben ein Stammgast in der Liste der größten Aufwertungen. Bis zu 150.000 Zsuchauer kamen da nachträglich noch hinzu, der Marktanteil lag um bis zu 1,1 Prozent über den vorläufig ausgewiesenen Werten. Da ist es schon bemerkenswert, dass "9-1-1 Notruf L.A.", das Anfang Juli den Sendeplatz von der Arztserie mittwochs um 20:15 Uhr übernommen hat, fast gar nicht von diesem Effekt der höheren zeitversetzten Nutzung bei Serien profitiert. Am 1. Juli betrug die Reichweiten-Aufwertung nur 10.000 Zuschauer, am 8. Juli 20.000. Die Marktanteile blieben völlig unverändert bei 9,1 bzw. 9,0 Prozent - damit ist ProSieben derzeit mittwochs gemessen an den endgültigen Zahlen doch merklich schwächer unterwegs als zuvor mit "Grey's Anatomy", auch wenn es in dieser Woche - zumindest nach vorläufigen Zahlen - erstmals für einen zweistelligen Wert reichte.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
SOKO Kitzbühel 10.07. 18:05 3,09
(+0,10)
18,6%
(+0,4%p.)
0,26
(+0,03)
6,5%
(+0,7%p.)
Nachtschwestern 07.07. 20:14 2,15
(+0,10)
7,5%
(+0,2%p.)
0,79
(+0,05)
10,4%
(+0,5%p.)
Magnum P.I. 08.07. 20:14 1,34
(+0,10)
4,7%
(+0,3%p.)
0,48
(+0,03)
6,4%
(+0,4%p.)
Beauty & The Nerd - Das Wiedersehen 09.07. 22:34 0,76
(+0,10)
4,8%
(+0,5%p.)
0,57
(+0,09)
11,7%
(+1,2%p.)
Sing meinen Song - Die größten Überraschungen 07.07. 20:14 1,24
(+0,10)
4,8%
(+0,3%p.)
0,54
(+0,04)
7,7%
(+0,5%p.)
Nord Nord Mord - Sievers und die Tote im Strandkorb 06.07. 20:14 6,17
(+0,09)
20,9%
(0,0%p.)
0,65
(+0,03)
8,4%
(+0,2%p.)
Magnum P.I. 08.07. 21:09 1,30
(+0,08)
4,6%
(+0,2%p.)
0,44
(+0,03)
5,7%
(+0,3%p.)
Atlanta Medical 08.07. 21:15 0,99
(+0,08)
3,6%
(+0,3%p.)
0,49
(+0,04)
6,6%
(+0,5%p.)
Paradise Hotel 07.07. 23:09 0,69
(+0,08)
5,1%
(+0,5%p.)
0,25
(+0,04)
6,5%
(+0,7%p.)
Ein Sommer auf Mallorca 12.07. 20:14 4,14
(+0,07)
14,1%
(+0,1%p.)
0,49
(+0,02)
6,2%
(+0,2%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 06.07.-12.07.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Übrigens gab's bei auch ZDFneo für "8 Tage" keine ganz so starken Aufwertungen wie man das zuletzt bei spätabendlichen Serien-Erstausstrahlungen wie "The Last Wave" gesehen hatte. Immerhin zwischen 30.000 und 70.000 Zuschauer mehr als in den vorläufig gewichteten Zahlen wurden es letztlich - die Marktanteile blieben aber trotzdem unter dem ZDFneo-Normalniveau.

Eine Quoten-Enttäuschung in einen Erfolg verwandeln kann in der Regel aber die zeitversetzte Nutzung ohnehin nicht. Die "Nachtschwestern" kamen in den endgültig gewichteten Quoten auf im Schnitt mit der zweiten Staffel auf 1,93 Millionen Zuschauer - das waren zwar gut 100.000 mehr als nach vorläufigen Werten, Marktanteile von im Schnitt 6,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 9,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sind für RTL-Ansprüche aber trotzdem deutlich zu wenig. Nach vorläufigen Zahlen lag der Marktanteils-Schnitt bei den 14- bis 49-Jährigen mit 9,1 Prozent nur unwesentlich niedriger.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
Big City Greens 06.07. 18:00 0,24
(+0,02)
1,5%
(+0,1%p.)
0,17
(+0,12)
4,2%
(+2,9%p.)
Big City Greens 06.07. 18:10 0,23
(+0,02)
1,4%
(+0,1%p.)
0,16
(+0,12)
3,8%
(+2,8%p.)
Beauty & The Nerd - Das Wiedersehen 09.07. 22:34 0,76
(+0,10)
4,8%
(+0,5%p.)
0,57
(+0,09)
11,7%
(+1,2%p.)
Beauty & The Nerd 09.07. 20:15 1,15
(+0,07)
4,3%
(+0,2%p.)
0,87
(+0,06)
11,7%
(+0,7%p.)
Paradise Hotel 07.07. 23:09 0,69
(+0,08)
5,1%
(+0,5%p.)
0,25
(+0,04)
6,5%
(+0,7%p.)
SOKO Kitzbühel 10.07. 18:05 3,09
(+0,10)
18,6%
(+0,4%p.)
0,26
(+0,03)
6,5%
(+0,7%p.)
WOOZLE GOOZLE 08.07. 18:34 0,19
(+0,04)
1,0%
(+0,2%p.)
0,06
(+0,03)
1,4%
(+0,7%p.)
No Body is perfect - Das Nacktexperiment 08.07. 22:21 0,20
(+0,03)
1,2%
(+0,1%p.)
0,06
(+0,03)
1,3%
(+0,6%p.)
heute journal 06.07. 21:44 5,24
(+0,05)
19,8%
(0,0%p.)
0,71
(+0,05)
9,9%
(+0,6%p.)
Berlin - Tag & Nacht 06.07. 19:04 0,66
(+0,05)
2,7%
(+0,2%p.)
0,44
(+0,03)
7,0%
(+0,5%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 06.07.-12.07.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Eine endgültige Staffel-Bilanz ziehen kann man nun auch bei "Beauty & The Nerd", nachdem es auch in der letzten Woche nochmal Aufwertungen gab. Hier wurden über die gesamte Staffel aus ohnehin schon guten Quoten noch bessere. Lag der Schnitt nach vorläufig gewichteten Quoten bei 12,8 Prozent, so sind es laut den endgültig gewichteten Zahlen nun sogar 13,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen - ein voller Erfolg für ProSieben also. 1,35 Millionen Zuschauer sahen insgesamt im Schnitt zu. 100.000 mehr als es die vorläufig gewichteten Zahlen nahegelegt hatten. Eine besonders deutliche Aufwertung gab's in der vergangenen Woche übrigens für die spätabendlichen Nachklapp "Das Wiedersehen", das man direkt nach dem eigentlichen Staffelfinale ausgestrhlt hatte. Hier wurde der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen um 1,2 Prozentpunkte nach oben gesetzt.

In der vergangenen Woche berichteten wir an dieser Stelle noch, dass sich der Absturz von "Laura & Der Wendler - Jetzt wird geheiratet" von der ersten zur zweiten Woche nach endgültig gewichteten Zahlen nicht ganz so dramatisch darstellte wie in den vorläufigen Werten - genauer ging es "nur" um zwei statt drei Prozentpunkte runter. In Woche 3 blieb nun eine ähnlich große Aufwertung wie in der Woche zuvor allerdings aus. Im Gegenteil: Der Marktanteil in der Zielgruppe wurde nachträglich sogar noch um 0,2 Prozentpunkte nach unten korrigiert, sodass der Tiefstwert nun 5,3 Prozent beträgt - 2,2 Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche. In dieser Woche hat sich nach vorläufigen Zahlen aber schon wieder ein bisschen Besserung eingestellt, der Marktanteil kletterte zumindest wieder auf 6,7 Prozent.

Merkliche Korrekturen bei den Zielgruppen-Marktanteilen nach unten gab's in der letzten Woche beispielsweise beim Vox-Film "Léon - Der Profi", der nur 8,1 statt der zunächst ausgewiesenen 8,7 Prozent markattneil erzielte. Die ZDFzoom-Reportage über die "Macht der Corona-Mythen" wurde von 10,8 auf 10,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen heruntergesetzt - war aber auch damit noch ein voller Erfolg. Deutlich schwächer stand am Samstagabend auch RTL mit seinen "größten Fernsehmomenten der Welt" da, hier ging's um einen halben Prozentpunkt auf 11,3 Prozent in der klassischen Zielgruppe nach unten.

Größte Verluste* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
ZDFzoom: Die Macht der Corona-Mythen 08.07. 22:54 2,30
(-0,03)
13,6%
(-0,4%p.)
0,48
(-0,02)
10,0%
(-0,8%p.)
Newstime 11.07. 18:00 0,52
(-0,01)
4,0%
(-0,1%p.)
0,36
(-0,02)
10,8%
(-0,7%p.)
First Dates - Ein Tisch für Zwei 06.07. 18:00 0,62
(-0,02)
3,5%
(-0,2%p.)
0,25
(-0,02)
5,6%
(-0,6%p.)
Léon - Der Profi 09.07. 22:19 0,82
(-0,01)
5,1%
(-0,1%p.)
0,40
(-0,01)
8,1%
(-0,6%p.)
DIE GRÖSSTEN FERNSEHMOMENTE DER WELT 11.07. 20:15 1,43
(+0,00)
6,3%
(0,0%p.)
0,67
(-0,02)
11,3%
(-0,5%p.)
Bericht aus Berlin - Sommerinterview 12.07. 18:04 1,01
(-0,02)
6,5%
(-0,2%p.)
0,07
(-0,02)
1,7%
(-0,5%p.)
M.A.S.H. 06.07. 18:05 0,36
(-0,02)
2,1%
(-0,1%p.)
0,14
(-0,02)
3,3%
(-0,5%p.)
Plusminus 08.07. 21:44 2,70
(-0,03)
10,3%
(-0,2%p.)
0,40
(-0,03)
5,6%
(-0,5%p.)
Stopp, Polizei! 06.07. 23:01 0,54
(-0,01)
3,6%
(-0,2%p.)
0,22
(-0,02)
5,0%
(-0,5%p.)
auslandsjournal 08.07. 22:23 3,11
(-0,03)
14,6%
(-0,3%p.)
0,55
(-0,02)
9,5%
(-0,5%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 06.07.-12.07.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 02.08.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 02.08.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 02. August 2020

Tagesschau 1,43 Mio. 19,9 %
Formel 1 - Großbritann… 1,23 Mio. 26,9 %
Formel 1 - Großbritann… 1,14 Mio. 26,2 %
Grill den Henssler Fol… 0,98 Mio. 14,1 %
Tatort: Willkommen in … 0,92 Mio. 11,4 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre