Nachdem viele Deutsche in diesem Jahr ihren Urlaub lieber im eigenen Land verbringen, hat das Thema Camping in diesem Jahr massiv an Bedeutung gewonnen. Kabel Eins hat darauf reagiert - in Form einer Dokusoap, die am Sonntagabend mit guten Quoten ihre Premiere feierte. 880.000 Zuschauer entschieden sich um 20:15 Uhr für "Yes, we camp!", das dem Sender damit schon beim Gesamtpublikum einen überzeugenden Marktanteil von 3,4 Prozent bescherte. In der Zielgruppe lief es mit 6,6 Prozent sogar noch ein ganzes Stück besser.

Und das Ende der Fahnenstange war damit noch nicht einmal erreicht, denn "Abenteuer Leben am Sonntag" steigerte sich im weiteren Verlauf des Abends sogar auf 7,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt blieben noch 610.000 Zuschauer dran. Gut fuhr Kabel Eins auch tagsüber mit seinen Eigenproduktionen: Während sich "Mein Lokal, Dein Lokal" nachmittags gegen die Formel 1 mit 3,6 Prozent Marktanteil zunächst noch schwertat, ging es am Vorabend auf bis zu 7,1 Prozent nach oben.

Recht zufrieden kann man auch bei Vox sein, wo sich "Biete Rostlaube, suche Traumauto" um kurz nach 18 Uhr zurückmeldete und - ebenso wie zuvor schon "auto mobil" - auf 7,4 Prozent Marktanteil kam. "Hot oder Schrott" steigerte sich im Anschluss sogar auf 9,1 Prozent in der Zielgruppe und erreichte insgesamt 1,02 Millionen Zuschauer. Zusammen mit dem Erfolg von "Grill den Henssler" konnte Vox damit auch die Nachmittags-Delle ausgleichen, für die der Spielfilm "Die Monster Uni" mit nur 3,3 Prozent Marktanteil sorgte.

RTLzwei lag derweil im Vorabendprogramm mit seinen Motor-Formaten hinter Vox und erzielte mit "Mein neuer Alter" zunächst einen Marktanteil von 5,1 Prozent, ehe "Grip" auf 4,7 Prozent kam. Besser liefen die Filme in der Primetime: 770.000 Zuschauer entschieden sich für "Krieg der Welten", das in der Zielgruppe mit 5,7 Prozent Marktanteil punktete. Im Anschluss war auch "Contact" mit 5,9 Prozent auf ähnlicher Flughöhe unterwegs.