Mit "Unvergesslich - Unser Chor für Menschen mit Demenz" hat das ZDF in den vergangenen Wochen viel Kritikerlob eingeheimst, doch die Quoten der Doku-Reihe mit Annette Frier fielen eher schwach aus. Daran änderte sich auch zum Staffel-Finale nichts: Nur 1,41 Millionen Zuschauer wollten um 22:45 Uhr die letzte Folge der Staffel, sodass der Marktanteil bei 8,5 Prozent lag. Im Vergleich zum Tiefstwert der Vorwoche kehrten jedoch immerhin noch einmal 160.000 Zuschauer zurück.

Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte "Unvergesslich" ebenfalls nicht viel reißen: Nachdem der Marktanteil hier vor einer Woche gerade mal noch 3,6 Prozent betrug, schaffte die Doku-Reihe diesmal 4,7 Prozent - ein Erfolg ist aber auch das freilich nicht. Die "37 Grad"-Reportage brachte es im Vorfeld noch auf 8,2 Prozent Marktanteil sowie insgesamt 2,41 Millionen Zuschauer. Eher unspektakulär verlief später dann noch die Rückkehr von "Markus Lanz": 1,03 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 10,6 Prozent waren für den Talk drin.

Zuschauer-Trend: Unvergesslich - Unser Chor für Menschen mit Demenz

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Schwerer als das ZDF tat sich am späten Abend übrigens Das Erste: Während die "Tagesthemen" noch von 2,07 Millionen Zuschauern gesehen wurden, sackte die Reichweite des Spielfilms "Der Trafikant" im Anschluss auf 860.000 Zuschauer ab. Der Marktanteil lag bei nur 6,9 Prozent und fiel bei den 14- bis 49-Jährigen mit 3,5 Prozent noch schwächer aus. Beim "Nachtmagazin" blieben ab 0:35 Uhr zudem nur noch 380.000 Zuschauer dran, fast 300.000 weniger als bei der Spätausgabe von "heute Xpress" im ZDF.

Auf einen erfolgreichen Abend kann man derweil bei ZDFneo blicken: Dort erreichte der "Friesland"-Krimi zunächst 1,64 Millionen Zuschauer, ehe "Nord Nord Mord" mit 1,55 Millionen Zuschauern auf starke 7,5 Prozent Marktanteil kam. Beim jungen Publikum bewegten sich beide Filme mit Werten von 2,8 und 2,6 Prozent ebenfalls klar über dem Senderschnitt. Die Folge war ein Tagesmarktanteil von 4,0 Prozent bei allen sowie 2,3 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Ebenfalls beachtlich: ZDFinfo schaffte in der jungen Gruppe sogar 2,5 Prozent.