Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Schon in der vergangenen Woche haben wir an dieser Stelle thematisiert, dass es bei "Promi Big Brother" offenbar eine durchaus erhebliche zeitversetzte Nutzung auf klassischem Weg - also nicht online, sondern beispielsweise über Festplattenrekorder - gibt. Die spiegelte sich in den endgültig gewichteten Quoten aber nicht bei den eigentlichen Primetime- oder Late-Prime-Sendungen wider, sondern bei den nächtlichen Wiederholungen, die enorme Aufschläge im sechsstelligen Bereich in Sachen Reichweite und noch stärkere bei den Marktanteilen verzeichneten, was die Marktanteile teils glatt verdoppelte. 


Problem ist, dass bei der Beurteilung über Erfolg oder Misserfolg einer Staffel, der Berechnung von Staffel-Durchschnittswerten etc. diese nächtlichen Wiederholungen kaum Beachtung finden - und eine Sendung im Zweifel als deutlich erfolgloser wahrgenommen wird, als sie eigentlich ist. Tatsächlich änderte Sat.1 nur kurz nach Erscheinen des Artikels sein Programm und verzichtet seit dem vergangenen Wochenende auf diese nächtlichen Wiederholungen - mit dem Effekt, dass die gesamte zeitversetzte Nutzung nun den Primetime-Sendungen zugerechnet wird, wodurch deren Quoten in der endgültigen Gewichtung erheblich steigen.

So führen die Samstags- und Sonntags-Ausgabe von "Promi Big Brother" - also die ersten beiden ohne Nacht-Wiederholung - die von DWDL wöchentlich ermittelte Liste der Sendungen, die im Abendprogramm zwischen 18 Uhr und 23:30 Uhr am stärksten durch die endgültige Gewichtung profitieren, prompt an. Bei beiden Sendungen wurde die Reichweite um 140.000 Zuschauer nach oben gesetzt, der Marktanteil lag am Samstag nun bei 14,7 statt vorläufig ausgewiesener 13,3 Prozent, am Sonntag bei 15,0 statt 13,5 Prozent. Sat.1 bejubelte das am heutigen Donnerstag prompt öffentlich via Twitter als Staffel-Bestwert für eine 22:15-Uhr-Ausgabe. Obwohl sich der Anteil zeitversetzter Nutzung der 22:15-Uhr-Sendungen am Samstag und Sonntag kaum von jenen der vorherigen Tage unterschieden haben dürfte, wirken sie jetzt also mit einem Mal deutlich erfolgreicher als bislang.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
Promi Big Brother 15.08. 22:15 1,76
(+0,14)
9,0%
(+0,5%p.)
0,81
(+0,11)
14,7%
(+1,4%p.)
Promi Big Brother 16.08. 22:16 1,73
(+0,14)
9,8%
(+0,6%p.)
0,79
(+0,10)
15,0%
(+1,5%p.)
Outlander 12.08. 21:21 0,88
(+0,12)
3,8%
(+0,4%p.)
0,30
(+0,03)
4,6%
(+0,3%p.)
9-1-1 Notruf L.A. 12.08. 20:14 1,03
(+0,12)
4,2%
(+0,4%p.)
0,58
(+0,07)
8,9%
(+0,9%p.)
Art of Crime 14.08. 23:24 0,41
(+0,11)
3,0%
(+0,8%p.)
0,04
(+0,00)
0,9%
(+0,1%p.)
Atlanta Medical 12.08. 21:17 0,85
(+0,11)
3,5%
(+0,4%p.)
0,42
(+0,05)
6,1%
(+0,6%p.)
Outlander 12.08. 20:15 0,89
(+0,11)
3,6%
(+0,4%p.)
0,30
(+0,03)
4,5%
(+0,3%p.)
Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand 12.08. 20:14 1,12
(+0,10)
4,7%
(+0,4%p.)
0,72
(+0,09)
10,9%
(+1,0%p.)
Inspector Barnaby 16.08. 22:14 2,03
(+0,09)
11,0%
(+0,2%p.)
0,27
(+0,01)
5,0%
(0,0%p.)
Tagesschau 14.08. 20:00 3,84
(+0,09)
17,0%
(+0,3%p.)
0,77
(+0,06)
14,8%
(+1,1%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 10.08.-16.08.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Dass die zeitversetzte Nutzung der letzten Wiederholung statt der Erstausstrahlung zugerechnet wird, erscheint ziemlich unlogisch - wer eine Sendung aufzeichnet, wird das in der überwiegenden Zahl der Fälle bei der Premieren-Ausstrahlung tun. Diese unglückliche Situation lässt sich sogar senderübergreifend hinweg beobachten - und zwar wenn "Aktenzeichen XY... ungelöst" läuft. Während die ZDF-Ausstrahlung laut AGF angeblich kaum zeitversetzt genutzt wird, erfährt die spätabendliche Wiederholung bei ZDFneo meist eine nachträgliche spürbare Aufwertung. Um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es allerdings auch Gegenbeispiele: Beim "Kampf der Realitystars" von RTLzwei entfiel der größere Teil der zeitversetzten Nutzung in der vergangenen Woche auf die 20:15 Uhr-Sendung, ein geringerer auf die Nacht-Wiederholung (in der endgültigen Gewichtung ging es um 100.000 für die 20:15 Uhr-Sendung, um 60.000 Zuschauer für die Mitternachts-Ausstrahlung nach oben).

All das ist von außen nur schwer zu durchschauen. Es führt aber deutlich vor Augen, dass die Quotenmessung in ihrer aktuellen Form mit ihrer überschaubaren Panelgröße, ihren Hochrechnungen und Zuordnungsregeln auf einem wackligeren Fundament steht, als man meinen sollte. Dass es sich bei der Zuordnung zu den Nacht-Wiederholungen um einen Fehler handelt, weist die AGF auf DWDL.de-Anfrage aber zurück. "Hier greift ein aufwendiges Regelwerk, das zum damaligen Zeitpunkt von allen Marktteilnehmern empfohlen wurde. Das Audiomatching liefert präzise Ergebnisse. Aufgrund kontinuierlicher intensiver Qualitätssicherungsmaßnahmen der AGF ist uns der Sachverhalt bekannt, dass es zu Unschärfen beim Matching zeitversetzter Nutzung kommen kann und wir arbeiten bereits an einer Präzisierung des bestehenden Regelwerkes, das auch den veränderten Nutzungsgewohnheiten Rechnung trägt. Diese Präzisierung soll nach entsprechenden Tests in den nächsten Monaten greifen", heißt es in einer Stellungnahme gegenüber DWDL.de.

Das Beispiel "Promi Big Brother" zeigt jedenfalls, dass man Senderverantwortlichen aktuell eigentlich nur raten kann: Hände weg von nächtlichen Wiederholungen. Sie schaden den Quoten in der Primetime im Zweifel merklich - und zwar um so deutlicher, je stärker die zeitversetzte Nutzung ausfällt.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
Promi Big Brother 16.08. 22:16 1,73
(+0,14)
9,8%
(+0,6%p.)
0,79
(+0,10)
15,0%
(+1,5%p.)
Promi Big Brother 15.08. 22:15 1,76
(+0,14)
9,0%
(+0,5%p.)
0,81
(+0,11)
14,7%
(+1,4%p.)
Tagesschau 14.08. 20:00 3,84
(+0,09)
17,0%
(+0,3%p.)
0,77
(+0,06)
14,8%
(+1,1%p.)
Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand 12.08. 20:14 1,12
(+0,10)
4,7%
(+0,4%p.)
0,72
(+0,09)
10,9%
(+1,0%p.)
9-1-1 Notruf L.A. 12.08. 20:14 1,03
(+0,12)
4,2%
(+0,4%p.)
0,58
(+0,07)
8,9%
(+0,9%p.)
Star Trek - Das nächste Jahrhundert 11.08. 18:13 0,36
(+0,04)
2,0%
(+0,2%p.)
0,15
(+0,04)
3,5%
(+0,8%p.)
SOKO Wien 15.08. 18:06 2,44
(+0,05)
17,6%
(+0,2%p.)
0,21
(+0,03)
6,4%
(+0,8%p.)
Die Simpsons 12.08. 18:38 0,62
(+0,03)
3,6%
(+0,1%p.)
0,49
(+0,04)
12,7%
(+0,8%p.)
Aktenzeichen  XY... ungelöst 12.08. 23:14 0,47
(+0,05)
4,4%
(+0,4%p.)
0,12
(+0,03)
3,6%
(+0,8%p.)
Markus Lanz 13.08. 23:19 1,43
(+0,07)
13,1%
(+0,3%p.)
0,29
(+0,04)
8,1%
(+0,8%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 10.08.-16.08.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Größte Verluste* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
RTL Aktuell 14.08. 18:44 2,42
(-0,05)
14,7%
(-0,4%p.)
0,47
(-0,04)
13,0%
(-1,1%p.)
Alles was zählt 14.08. 19:07 1,68
(-0,04)
9,3%
(-0,2%p.)
0,44
(-0,04)
11,2%
(-1,0%p.)
RTL Aktuell 11.08. 18:44 3,05
(-0,00)
16,4%
(-0,1%p.)
0,83
(-0,01)
18,8%
(-0,5%p.)
Gladiator 15.08. 23:00 1,39
(-0,01)
11,3%
(-0,3%p.)
0,43
(-0,00)
11,2%
(-0,5%p.)
Die Todeshand des gelben Adlers
16.08. 22:04 0,24
(-0,02)
1,3%
(-0,2%p.)
0,10
(-0,03)
1,9%
(-0,5%p.)
Exclusiv - Das Star-Magazin 14.08. 18:30 1,37
(-0,01)
9,2%
(-0,1%p.)
0,41
(-0,02)
11,9%
(-0,5%p.)
Star Trek - Das nächste Jahrhundert 14.08. 18:13 0,32
(-0,02)
2,1%
(-0,1%p.)
0,09
(-0,02)
2,7%
(-0,5%p.)
Der Kommissar und die Alpen - Das gute Leben 16.08. 21:41 1,72
(-0,05)
7,6%
(-0,3%p.)
0,24
(-0,02)
3,6%
(-0,4%p.)
Legends of Tomorrow 10.08. 21:08 0,14
(-0,03)
0,5%
(-0,2%p.)
0,07
(-0,03)
1,0%
(-0,4%p.)
In aller Freundschaft 11.08. 21:04 2,85
(-0,03)
11,3%
(-0,2%p.)
0,44
(-0,02)
6,4%
(-0,4%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 10.08.-16.08.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de