Die Bundesliga-Saison hat wieder begonnen - und für Talk-Fans gibt es ab sofort sonntags wieder zwei Möglichkeiten, denn neben dem "Doppelpass" sendet jetzt auch "Sky 90" am Vormittag. Doch ähnlich wie Sky das schon in der Vergangenheit mit "Wontorra" erlebte, musste man sich auch diesmal wieder dem Klassiker bei Sport1 geschlagen geben. Auf 100.000 Zuschauer kam "Sky 90" bei Sky Sport News, im Pay-TV kamen weitere 10.000 Zuschauer hinzu. Zusammengerechnet war damit ein Prozent Marktanteil drin.

In der Zielgruppe wurden im Free-TV jedoch nur 0,3 Prozent Marktanteil gemessen, während bei Sky Sport Bundesliga noch 0,2 Prozent hinzukamen. Bemerkenswert: Die anschließende Wiederholung im Pay-TV ereichte sogar mehr Zuschauer und immerhin 0,4 Prozent. Doch an den "Doppelpass" kam "Sky 90" letztlich überhaupt nicht ran: Die Sport1-Sendung zählte durchschnittlich 830.000 Zuschauer und einen Gesamt-Marktanteil von 7,6 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden sehr gute 6,2 Prozent erzielt.

Erfolgreichstes Bundesliga-Spiel war am Sonntag übrigens die frühe Partie: 650.000 Zuschauer sahen die Begegnung zwischen RB Leipzig und Mainz 05, sodass sowohl insgesamt als auch in der Zielgruppe Marktanteile von mehr als fünf Prozent für Sky drin waren. Das torlose Unentschieden zwischen Wolfsburg und Leverkusen kam hingegen im Anschluss nur auf 550.000 Zuschauer. Der Marktanteil lag hier bei 2,7 Prozent.

Für die 2. Bundesliga interessierten sich derweil ab 13:30 Uhr durchschnittlich 280.000 Zuschauer, die sich zwischen Einzelspielen und Konferenz zu entscheiden hatten. In der Zielgruppe belief sich der Marktanteil der Live-Übertragung auf überzeugende 3,1 Prozent. Der Tagesmarktanteil des Bundesliga-Senders von Sky lag bei 1,3 Prozent. Am Samstag, als die quotenstarken Spiele übertragen wurden, hatte der Bezahlsender sogar beachtliche 3,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen geschafft.