Wegen des Fußball-Länderspiels entschied sich ProSieben dazu, "The Masked Singer" in dieser Woche ausnahmsweise am Montagabend auszustrahlen - und ganz offensichtlich ist es ziemlich egal, wann der Sender seinen Show-Hit ausstrahlt. Die Quoten blieben jedenfalls auch auf dem ungewohnten Sendeplatz stabil: 1,95 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer machten "The Masked Singer" in der Zielgruppe nach der "Tagesschau" zur meistgesehenen Sendung des Tages und trieben den Marktanteil auf 23,1 Prozent. Damit lag die Show kurz vor dem Finale auf dem starken Quoten-Niveau der vergangenen Wochen.

Insgesamt gewann "The Masked Singer" sogar mehr als eine Viertelmillion Zuschauer hinzu, sodass unterm Strich 3,28 Millionen Zuschauer dabei waren. Hier belief sich der Marktanteil auf 11,5 Prozent. Vom starken Vorlauf profitierte zudem Klaas Heufer-Umlauf, der mit "Late Night Berlin" im Anschluss auf 890.000 Zuschauer kam und damit fast doppelt so viele wie sonst. In der Zielgruppe fiel der Marktanteil der Show mit 17,3 Prozent sogar so hoch aus wie noch nie. Mit einem sehr guten Tagesmarktanteil von 14,8 Prozent ging ProSieben zudem am Montag als eindeutiger Marktführer bei den 14- bis 49-Jährigen hervor.

Zuschauer-Trend: The Masked Singer

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Allerdings schlug sich auch RTL in der Primetime sehr wacker und erzielte mit "Bauer sucht Frau" trotz der starken Show-Konkurrenz überzeugende 16,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt war die Kuppelshow sogar Spitzenreiter in der Primetime: 4,98 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 14,9 Prozent reichten, um ARD und ZDF hinter sich zu lassen. Anschließend punktete "Extra" noch mit 3,80 Millionen Zuschauern sowie 15,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Nur die Dokumentation "Obama" tat sich danach mit 10,9 Prozent ein ganzes Stück schwerer. Insgesamt blieben 1,78 Millionen Zuschauer dran.

Unspektakulär verlief der Abend indes für Sat.1: Mehr als 1,18 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 6,8 Prozent in der Zielgruppe waren für "Lebensretter hautnah" um 20:15 Uhr nicht drin, die "Akte" steigerte sich anschließend auf ordentliche 7,7 Prozent. RTLzwei traf die Konkurrenz härter und geriet mit "Armes Deutschland - Deine Kinder" unter die Räder - gerade mal 4,5 Prozent Marktanteil schaffte die Dokusoap in der Zielgruppe. Aber auch "Goodbye Deutschland" lag bei Vox mit 4,8 Prozent kaum besser im Rennen. Richtig hart traf es jedoch die Datingshow "Prince Charming", die mit nur 340.000 Zuschauern und 2,7 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum neue Tiefstwerte markierte.