Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Die Satire-Schiene am späten Freitagabend um die neue Show mit Jan Böhmermann zu erweitern, macht sich schon direkt zum Start für das ZDF bezahlt. Das "ZDF Magazin Royale" profitiert allerdings nicht nur vom starken Vorlauf durch die "heute-show", sondern erfreut sich auch in der Mediathek großer Beliebtheit. Daran hat sich auch in der zweiten Woche nichts geändert: Unter Berücksichtigung der zeitversetzten Nutzung innerhalb von drei Tagen nach Erstausstrahlung bekam das "ZDF Magazin Royale" nachträglich weitere 400.000 Zuschauer zugesprochen, sodass sich die Gesamt-Reichweite auf 2,87 Millionen Zuschauer belief - das waren noch einmal ein paar mehr als bei der Premieren-Ausgabe.


Die meisten nachträglich hinzugerechneten Zuschauer waren übrigens unter 50: Dort zog die Reichweite der Böhmermann-Show um 350.000 Zuschauer an, was zur Folge hat, dass der Marktanteil um über vier Prozentpunkte höher ausfiel als ursprünglich gedacht. Im Schnitt lag der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen damit bei 20,7 Prozent. Noch extremer fiel das Plus bei der "heute-show" aus, die durch die endgültige Gewichtung der Quoten um über fünf Prozentpunkte zulegte und dem ZDF damit 22,4 Prozent Marktanteil bescherte. Mit einem Plus von insgesamt 770.000 Zuschauern war die Nachrichten-Satire zugleich erneut der mit Abstand größte Gewinner der Woche.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show 13.11.
22:32
5,73
(+0,77)
22,2%
(+2,2%p.)
1,82
(+0,52)
22,4%
(+5,3%p.)
ZDF Magazin Royale 13.11.
23:05
2,87
(+0,40)
14,3%
(+1,5%p.)
1,31
(+0,35)
20,7%
(+4,4%p.)
Altes Land 15.11.
20:14
5,65
(+0,37)
15,2%
(+0,6%p.)
0,50
(+0,04)
4,3%
(+0,2%p.)
The Voice of Germany 12.11.
20:15
2,95
(+0,31)
9,9%
(+0,8%p.)
1,43
(+0,12)
16,8%
(+0,9%p.)
Die Bergretter 12.11.
20:15
5,90
(+0,19)
17,8%
(+0,3%p.)
0,87
(+0,03)
9,4%
(+0,1%p.)
Tagesschau 14.11.
20:00
6,82
(+0,18)
22,1%
(+0,5%p.)
1,67
(+0,04)
20,5%
(+0,5%p.)
Bauer sucht Frau 09.11.
20:15
5,42
(+0,17)
16,6%
(+0,3%p.)
1,84
(+0,10)
19,9%
(+0,7%p.)
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 12.11.
18:50
2,99
(+0,17)
11,1%
(+0,6%p.)
0,50
(+0,08)
7,7%
(+1,1%p.)
Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte 11.11.
20:15
1,66
(+0,17)
5,0%
(+0,4%p.)
1,06
(+0,14)
11,9%
(+1,2%p.)
Nuhr im Ersten 12.11.
22:52
2,21
(+0,17)
13,1%
(+0,6%p.)
0,33
(+0,01)
6,7%
(0,0%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 09.11.-15.11.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Alles in allem brachte es die "heute-show" damit auf 5,73 Millionen Zuschauer - und selbst das ist wohl längst nicht die ganze Wahrheit, schließlich werden auch der Wiederholung am Tag danach noch einmal über 220.000 Zuschauer zugerechnet, sodass die erneute Ausstrahlung auf 1,24 Millionen Zuschauer kommt. Auch bei ZDFneo erreichte die "heute-show" einige Tage später in aller Regel noch über eine halbe Million Zuschauer, die Wiederholung bei ZDFinfo zählte weitere 440.000 Zuschauer. Und auch wenn man davon ausgeht, dass einige die "heute-show" doppelt gesehen haben - allein über die TV-Ausstrahlung dürften letztlich zusammengerechnet fast acht Millionen zugesehen haben, was die Sendung mal eben auf "Tatort"-Niveau befördert. Die Online-Abrufe sind in diesen Zahlen außerdem noch gar nicht eingerechnet.

Die nachträglich nach oben korrigierte Reichweite vom "ZDF Magazin Royale" ging derweil unter anderem auf Kosten der RTL-Show "Darf er das?" mit Chris Tall, deren Marktanteil um 0,7 Prozentpunkte nach unten korrigiert wurde. Abseits seiner beiden Shows brachte das ZDF in der vergangenen Woche übrigens noch zwei weitere Sendungen in den Top 10 der endgültig gewichteten Quoten unter, für die wir die Zeitschiene zwischen 18:30 Uhr und Mitternacht betrachten. So gewann der erste Teil des ZDF-Films "Altes Land" weitere 370.000 Zuschauer hinzu und "Die Bergretter" konnten zulegen.

Größte Verluste* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
Darf er das? Live - Die Chris Tall Show 13.11.
23:02
1,12
(+0,01)
6,0%
(-0,1%p.)
0,73
(0,00)
12,5%
(-0,7%p.)
heute 14.11.
18:59
5,68
(-0,02)
22,0%
(-0,2%p.)
0,71
(-0,04)
11,2%
(-0,7%p.)
heute 12.11.
18:59
5,01
(-0,05)
18,9%
(-0,4%p.)
0,60
(-0,02)
9,5%
(-0,6%p.)
Handball-Bundesliga: Rhein Neckar Löwen - TBV Lemgo Lippe 14.11.
18:03
1,62
(-0,04)
6,8%
(-0,2%p.)
0,28
(-0,03)
4,9%
(-0,6%p.)
Reeperbahn privat! Das wahre Leben auf dem Kiez 12.11.
22:17
0,81
(+0,00)
4,6%
(-0,1%p.)
0,44
(-0,01)
8,4%
(-0,5%p.)
heute 10.11.
18:59
5,54
(-0,06)
20,6%
(-0,2%p.)
0,48
(-0,03)
8,0%
(-0,5%p.)
Star Trek 13.11.
22:50
1,14
(+0,02)
7,6%
(-0,1%p.)
0,46
(+0,00)
9,6%
(-0,5%p.)
Wer wird Millionär ? - Das PHÄNOMEN 10.11.
23:23
1,70
(+0,04)
12,6%
(0,0%p.)
0,37
(0,00)
9,4%
(-0,4%p.)
RTL Fußball: LÄNDERSPIEL, Highlights 11.11.
22:46
1,75
(-0,01)
9,2%
(-0,2%p.)
0,55
(-0,00)
11,0%
(-0,4%p.)
RTL Aktuell 09.11.
18:44
4,23
(+0,01)
16,3%
(0,0%p.)
1,19
(-0,01)
20,1%
(-0,4%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 09.11.-15.11.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Weiter in der Gewinner-Liste hält sich außerdem "The Voice of Germany": Um 310.000 Zuschauer höher als zunächst gedacht fiel am Donnerstagabend die Reichweite der ProSieben-Ausstrahlung aus, was einer Steigerung um fast zwölf Prozent bedeutet. Für die Sonntags-Ausgabe in Sat.1 ging es um immerhin 170.000 Zuschauer nach oben, wobei hier zu beachten ist, dass die AGF auch der nächtlichen Wiederholung weitere 90.000 Zuschauer zuspricht, was wohl mit den "Unschärfen" beim Audiomatching zusammenhängt, auf die man in Frankfurt gerne verweist.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass "The Voice" viel häufiger nachgeschaut wird als "The Masked Singer", was sich wohl damit erklären lässt, dass die Masken-Show weit mehr vom Live-Moment lebt als "The Voice". Für "The Masked Singer" ging es in der vorigen Woche letztlich nur um 100.000 Zuschauer nach oben, weitere 70.000 Zuschauer kommen rückwirkend bei der Nacht-Wiederholung dazu.