Tom Brady hat es ein weiteres Mal geschafft: Zum inzwischen zehnten Mal, ein absoluter Rekord in der Geschichte der National Football League (NFL), steht er im Super Bowl, dem Endspiel, auf das die Welt in knapp zwei Wochen blicken wird. Seinen Tampa Bay Buccaneers glückte am Sonntag ein 31:26-Sieg gegen die Green Bay Packers. In Deutschland streamte DAZN live, im linearen Fernsehen war es ProSieben, das das Match übertrug. Dort wird am Montagmorgen über die fantastischen "ran NFL"-Quoten gejubelt.


Während des ersten Viertels, das ab kurz nach 21 Uhr zu sehen war, lag die gemessene Quote in der Zielgruppe bereits bei 10,3 Prozent. Sie steigerte sich ab 21:37 Uhr, als das zweite Quarter startete, auf wunderbare 15,5 Prozent. Die Gesamt-Reichweiten lagen zunächst bei 1,37 und dann bei 1,67 Millionen Zuschauern. Nach der Halbzeitpause, als Bradys Siegeszug weiterging, stieg die Quote bei ProSieben sogar auf 19,6 Prozent, das letzte Viertel wollten sich am späten Abend 23,8 Prozent der Umworbenen nicht entgehen lassen. 1,45 und 1,37 Millionen Menschen schauten zu. Schon jetzt dürfte ProSieben in großer Vorfreude auf den kommenden Super Bowl sein.

Die zweite Partie der langen "ran NFL"-Nacht kam ab 0:40 Uhr bei ProSieben schließlich auf Marktanteile zwischen 18,7 und 19,1 Prozent – und war somit ebenfalls ein absoluter Erfolg. ProSieben Maxx übrigens hatte ab 20:15 Uhr mit "#ranNFLsüchtig" auf den Abend eingestimmt und damit schon starke 2,5 Prozent Marktanteil eingefahren. Wie gut dieser Wert ist, zeigt sich auch daran, dass das direkt nachfolgende "Border Patrol New Zealand" prompt auf 0,6 Prozent fiel.


Am Sonntagnachmittag spielte derweil der FC Bayern München bei den abstiegsbedrohten Schalkern. Das Spiel, das Sky live übertrug, wurde um 15:30 Uhr angepfiffen. Die von Wolff Fuss kommentierte Partie ließen sich 1,20 Millionen Menschen ab drei Jahren nicht entgehen. Somit sicherte sich Sky 5,7 Prozent Marktanteil insgesamt und ganz wunderbare 9,3 Prozent bei den Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Es waren die besten Werte auf diesem Sendeplatz seit Ende September 2020, damals spielten Bayern München und Hoffenheim gegeneinander.