In der Primetime musste sich RTL der Konkurrenz von ProSieben deutlich geschlagen geben, alles in allem war es aber trotzdem kein schlechter Dienstag für die Kölner. "DSDS" blieb zwar weit unter dem aus den vergangenen Jahren gewohnten Quoten-Niveau, konnte mit einem Marktanteil von 14,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen den Tiefstwert aus der vergangenen Woche, als auch die Handball-WM noch einige Zuschauer geklaut hat, wieder deutlich hinter sich lassen. 3,14 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu, etwa 300.000 mehr als sieben Tage zuvor, allerdings auch rund 300.000 weniger als noch am Samstag. "DSDS" war damit übrigens auch stärker als das um 20:15 Uhr eingeschobene News-Special zu "Corona", das 3,03 Millionen Zuschauer insgesamt eingeschaltet hatten, und das 12,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte.

Im Anschluss an "DSDS" ließ "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" den Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf 16,2 Prozent ansteigen. Das war der zweitschwächste Wert dieser Staffel, der ein Stück weit auch mit der etwas kürzeren Sendezeit als zuletzt und der anfänglichen Überschneidung mit dem äußerst starken "Wer stiehlt mir die Show?" bei ProSieben zu tun haben dürfte. Die Reichweite in der Zielgruppe lag mit 0,93 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern auf dem gleichen Niveau wie in den letzten Tagen. Insgesamt hatten 2,25 Millionen Zuschauer eingeschaltet, was beim Gesamtpublikum 10,8 Prozent Marktanteil entsprach.

Die "Dschungelshow" lieferte damit eine gute Ausgangslage für den RTL-Einstand von "Täglich frisch geröstet", das nach ein paar Experimentier-Folgen mit wechselnden Hosts bei TV Now im vergangenen Jahr nun mit Jens Heinz Richard Knossalla, genannt "Knossi", als festem Moderator regelmäßig bei RTL läuft. Zum Auftakt holte die Show immerhin 14,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen und lag damit deutlich über dem RTL-Senderschnitt. 1,03 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, was 8,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. Am Donnerstag hat "Knossi" noch einmal den Luxus der Dschungelshow im Vorlauf - danach muss er sich dann im "normalen" Umfeld bewähren, was deutlich schwerer werden dürfte.