Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

In diesem Jahr hat RTLzwei die Dosis seines Kuppelformats "Love Island" auf gleich zwei Staffeln hochgefahren, musste zum Auftakt alleridngs mit etwas geringeren Quoten leben als man das zuletzt noch gewohnt war. Doch die vorläufig gewichteten Quoten geben gerade bei einem solchen täglichen und obendrein noch sehr jungen Format wie üblich ja nur einen Teil des tatsächlichen Geschehens wider. Schon wenn man die zeitversetzte Nutzung, die sich in den endgültig gewichteten Quoten niederschlägt, berücksichtigt, dann sieht es schon ein ganzes Stück besser aus.

Während der ersten Woche wurde die Reichweite der Erstausstrahlungen nachträglich zwischen 120.000 und 150.000 Zuschauer nach oben gesetzt - bei einer vorläufig gewichteten Durchschnitts-Reichweite von 620.000 ist es also offensichtlich ein ganz beträchtlicher Anteil an Zuschauern, die beispielsweise erst am nächsten Tag zusehen. Eine Besonderheit gab's bei der Mittwochs-Folge, bei der die Ausstrahlung nachträglich nur um 10.000 nach oben angepasst wurde - hier schlägt mal wieder das Problem zu, dass es eine nächtliche Wiederholung gab, bei der dann auch die zeitversetzte Nutzung auflief, in dem Fall lag das nachträgliche Plus sogar bei 170.000 Zuschauern.

Die Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen wurden bei den 22:15 Uhr-Ausgaben an allen anderen Tagen außer dem besagten Mittwoch um 1,2 bis 1,6 Prozentpunkte nach oben gesetzt, bei der Auftakt-Sendung, die schon um 20:15 Uhr lief, um 0,8 Prozentpunkte. Damit stieg der Wochenschnitt von 6 auf etwa 7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen - und läge ohne den Nacht-Wiederholungseffekt vom Mittwoch noch höher. Details zu den Abrufzahlen der Sendung bei TVNow gibt's wie üblich nicht - im Herbst hatte maßgeblich "Love Island" dem Streaming-Dienst aber einen wahren Nutzerboom beschert, schon allein durch die hohe Schlagzahl an sechs Folgen pro Woche.

RTLzwei berichtet unterdessen aber über eine starke Performance auch abseits der eigenen Plattformen. Bei Facebook stieg die Nutzungszeit von Videos des Formats im Vergleich zur Herbststaffel demnach um 12 Prozent. Besonders hoch ist die Reichweite auf Instagram, dort wurden im Lauf der aktuellen Staffel inkl. "Warmup-Phase" schon 35.000 weitere Fans hinzu gewonnen, mit den Postings wurden innerhalb der ersten neun Tage 15 Millionen Kontakte erzielt. Und auch bei Youtube erreicht "Love Island" offenbar mehr Leute, mit allen Videos dieser Staffel zusammen kommt RTLzwei auf über 31 Millionen Kontakte, ein Plus von 17 Prozent im Vergleich zur Herbststaffel.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
ZDF Magazin Royale 12.03.
23:06
2,79
(+0,50)
12,9%
(+1,8%p.)
1,39
(+0,40)
20,6%
(+4,5%p.)
heute-show 12.03.
22:30
5,13
(+0,71)
19,4%
(+1,9%p.)
1,60
(+0,39)
20,3%
(+3,8%p.)
Aktenzeichen XY... ungelöst 10.03.
23:12
0,71
(+0,20)
6,0%
(+1,4%p.)
0,19
(+0,13)
5,6%
(+3,7%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 11.03.
22:14
0,57
(+0,13)
2,9%
(+0,6%p.)
0,37
(+0,10)
6,6%
(+1,6%p.)
Hinter Gittern - Der Frauenknast 08.03.
22:57
0,31
(+0,06)
1,9%
(+0,3%p.)
0,19
(+0,07)
4,1%
(+1,5%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 12.03.
22:19
0,64
(+0,15)
2,5%
(+0,5%p.)
0,41
(+0,11)
5,4%
(+1,2%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 14.03.
22:06
0,67
(+0,13)
3,0%
(+0,5%p.)
0,43
(+0,10)
6,7%
(+1,2%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 09.03.
22:15
0,76
(+0,13)
3,8%
(+0,6%p.)
0,48
(+0,09)
8,2%
(+1,2%p.)
Kitchen Impossible 14.03.
20:14
1,86
(+0,15)
6,7%
(+0,4%p.)
1,11
(+0,12)
14,0%
(+1,1%p.)
Hinter Gittern - Der Frauenknast 08.03.
22:03
0,30
(+0,06)
1,3%
(+0,3%p.)
0,17
(+0,07)
2,5%
(+0,9%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 08.03.-14.03.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Doch zurück zu den endgültig gewichteten Quoten: Eine ganz erhebliche Nachgewichtung gab's diesmal auch für "Hinter Gittern - Der Frauenknast". Hier dürfte nicht zeitversetzte Nutzung sondern ein anderer Effekt eine Rolle spielen: In die endgültig gewichteten Quoten gehen Nutzungsdaten von Panel-Haushalten ein, bei denen die Datenübermittlung zunächst beispielsweise aufgrund technischer Probleme nicht geklappt hat. Bei Sendern mit überschaubarem Quotenniveau wie RTLplus machen dann einige wenige Haushalte, die "nachmelden" also teils erhebliche Unterschiede aus.

Ganz oben in der Hitliste der Sendungen, die am stärksten durch zeitversetzte Nutzung in der endgültigen Gewichtung profitierten, steht dabei auch in dieser Woche wieder Satire-Doppelschlag des ZDF vom Freitagabend. Die Reichweite der "heute-show" wurde nachträglich um 710.000 auf 5,13 Millionen Zuschauer nach oben gesetzt. Hierbei handelt es sich wohl vorwiegend um Zuschauer, die die Sendung am Samstag nachgeholt haben, denn am späten Samstagabend wurde die Sendung noch einmal wiederholt - Sonntags- oder Montags-Wiederholer liefen also dort auf. Hier betrug der Zuschauerzuwachs in der Nachgewichtung noch einmal 290.000 Zuschauer.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show 12.03.
22:30
5,13
(+0,71)
19,4%
(+1,9%p.)
1,60
(+0,39)
20,3%
(+3,8%p.)
ZDF Magazin Royale 12.03.
23:06
2,79
(+0,50)
12,9%
(+1,8%p.)
1,39
(+0,40)
20,6%
(+4,5%p.)
heute-show 13.03.
01:02
0,92
(+0,29)
12,0%
(+2,9%p.)
0,38
(+0,16)
14,6%
(+5,0%p.)
Meine Mutter und plötzlich auch mein Vater 12.03.
01:21
0,49
(+0,28)
9,8%
(+5,0%p.)
0,06
(+0,02)
3,7%
(+1,3%p.)
Die Toten von Marnow 13.03.
20:15
5,95
(+0,23)
19,0%
(+0,4%p.)
0,73
(+0,05)
9,2%
(+0,4%p.)
Beforeigners - Mörderische Zeiten 13.03.
02:37
0,39
(+0,20)
8,9%
(+4,1%p.)
0,05
(+0,04)
3,5%
(+2,7%p.)
Aktenzeichen XY... ungelöst 10.03.
23:12
0,71
(+0,20)
6,0%
(+1,4%p.)
0,19
(+0,13)
5,6%
(+3,7%p.)
Der Bachelor 10.03.
20:14
2,64
(+0,19)
8,1%
(+0,4%p.)
1,61
(+0,09)
17,6%
(+0,6%p.)
Der Bergdoktor 11.03.
20:15
7,51
(+0,19)
22,4%
(+0,3%p.)
0,99
(+0,04)
11,0%
(+0,3%p.)
Das große Promibacken 10.03.
20:14
2,23
(+0,18)
7,6%
(+0,5%p.)
0,91
(+0,09)
11,1%
(+0,8%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 08.03.-14.03.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 00:00 und 23:59 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Die Reichweite des "ZDF Magazin Royale" wuchs nachträglich um eine halbe Million - und damit so stark wie noch nie - auf nun 2,79 Millionen Zuschauer. Vor allem waren es jüngere Zuschauer, die die Sendung nachholten, bei den 14- bis 49-Jährigen betrug das nachträgliche Reichweiten-Plus 400.000 Zuschauer, der Marktanteil schoss um 4,5 Prozentpunkte auf nun 20,6 Prozent in die Höhe. Die ARD-Miniserie "Die Toten von Marnow" sammelte nachträglich noch 230.000 Zuscahuer ein, noch stärker war die zeitversetzte Nutzung aber bei "Meine Mutter und plötzlich auch mein Vater" - hier war es allerdings die Nachtwiederholung, der die 280.000 nachträglichen Zuschauer zugerechnet wurden.

Größte Verluste* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
red. 09.03.
23:15
1,83
(-0,00)
10,9%
(-0,3%p.)
1,01
(+0,00)
20,1%
(-0,6%p.)
Nuhr im Ersten 11.03.
22:52
1,95
(+0,00)
11,8%
(-0,2%p.)
0,38
(-0,01)
8,4%
(-0,5%p.)
Ghost in the Shell 14.03.
22:50
0,89
(+0,06)
6,7%
(+0,3%p.)
0,40
(+0,01)
10,4%
(-0,5%p.)
Spiel auf Bewährung 13.03.
22:57
0,64
(+0,00)
4,2%
(-0,2%p.)
0,38
(-0,00)
8,3%
(-0,5%p.)
heute journal / Wetter 13.03.
23:16
3,78
(-0,02)
17,5%
(-0,4%p.)
0,46
(-0,02)
7,7%
(-0,5%p.)
Das große Promibacken - Best of 10.03.
22:57
0,52
(+0,00)
4,2%
(-0,2%p.)
0,18
(-0,00)
5,1%
(-0,5%p.)
The Big Bang Theory 08.03.
23:25
0,50
(-0,00)
3,4%
(-0,1%p.)
0,34
(-0,00)
8,4%
(-0,5%p.)
Eine Polin für Oma 08.03.
23:09
0,99
(-0,01)
6,4%
(-0,2%p.)
0,16
(-0,01)
3,8%
(-0,4%p.)
Newstime 09.03.
18:00
0,70
(-0,01)
3,4%
(-0,1%p.)
0,43
(-0,01)
10,7%
(-0,4%p.)
Navy CIS 09.03.
22:16
1,22
(-0,02)
5,4%
(-0,2%p.)
0,31
(-0,02)
4,7%
(-0,4%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 08.03.-14.03.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de