Gegen das EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn war für die TV-Konkurrenz des ZDF am Mittwochabend erwartungsgemäß wenig zu holen. Eine Ausnahme bildete einzig "Donna Leon" im Ersten: Mit der Krimi-Wiederholung verzeichnete der Sender ab 20:15 Uhr im Schnitt immerhin 3,23 Millionen Zuschauer, die einem Marktanteil von 9,6 Prozent entsprachen. Eine weitere Folge kam direkt danach aber schon nur noch auf 1,93 Millionen Zuschauer. Junge Zuschauer waren indes kaum darunter: So belief sich der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zunächst auf 2,3 Prozent, später sogar auf gerade mal 0,6 Prozent.

Oberhalb der Millionen-Marke lag abseits davon einzig noch RTL, wo "die krassesten Aufreger" von "Mario Barth räumt auf" im Schnitt 1,16 Millionen Zuschauer sowie 4,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zählten. Für "Stern TV" waren anschließend gerade mal noch 2,8 Prozent drin. Doch damit war RTL noch vergleichsweise gut bedient, denn ansonsten war's für die Privaten ein Abend zum Vergessen: So erreichte ProSieben mit "Seelen" im Schnitt nur 530.000 Zuschauer sowie 2,2 Prozent Marktanteil, "Pokerface" geriet in Sat.1 mit 420.000 Zuschauern und 1,7 Prozent noch stärker unter die Räder.

Auch die "Bones"-Wiederholungen bei Vox konnten nichts reißen und fielen zeitweise auf desasträse 0,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zurück. Kaum besser erging es Kabel Eins mit dem Spielfilm-Klassiker "Die Farbe Lila", der sich mit 300.000 Zuschauern sowie einem Marktanteil von 0,9 Prozent begnügen musste. RTLzwei wiederum erzielte mit "Zuhause im Glück" zunächst 1,5 Prozent und kam später mit dem "Messie-Team" nicht über 1,1 Prozenmt hinaus. Mehr Zuschauer als die meisten Privaten lockte derweil ZDFneo vor den Fernseher, wo "Wilsberg" um 20:15 Uhr immerhin 940.000 Menschen erreichte.

Auch beim ARD-Spartensender One kann man noch vergleichsweise zufrieden sein, zählte "Agatha Christies Marple" dort doch immerhin 480.000 Zuschauer, die beim Gesamtpublikum für überdurchschnittliche 1,4 Prozent Marktanteil sorgten. Daneben verteilten sich noch rund 300.000 Zuschauer auf "Anwälte der Toten" bei RTLplus sowie 360.000 Zuschauer, die um 20:15 Uhr "Navy CIS: New Orleans" bei Sat.1 Gold verfolgten. Im Laufe des Abends gingen aber auch hier die Zahlen zurück, sodass der Marktanteil um kurz nach 22 Uhr für "Blue Bloods" bei nur 0,3 Prozent lag.

Mehr zum Thema