Nachdem sich "Die Alm" bei ProSieben vor sieben Tage vom Quoten-Schock der Vorwoche erholt hatte und sich zurück in den zweistelligen Marktanteils-Bereich kämpfte, folgt nun schon wieder der Rücksetzer. Am Donnerstagabend sorgten 490.000 junge Zuschauerinnen und Zuschauer für lediglich 7,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Das ist so ziemlich das Niveau, auf das die Show bereits vor zwei Wochen gefallen war. 

Und auch insgesamt kamen ProSieben viele Menschen abhanden: Die Gesamt-Reichweite lag bei 820.000, das waren fast 400.000 weniger als in der Vorwoche. "Die Alm" bleibt für ProSieben damit weiter unberechenbar, eine sichere Bank ist die Realityshow nicht. "red" litt am Donnerstag unter dem schwachen Vorlauf und musste sich mit nur 6,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe begnügen. 

Doch auch woanders hatte ein Sender Schwierigkeiten. Nach seinem "RTL Aktuell Spezial" um 20:15 Uhr setzte RTL auf die Doku "Angela Merkel - Ihr Weg, Ihre Geheimnisse, Ihre Zukunft", der Erfolg war allerdings überschaubar. Zwar erreichte man mit dem Film 1,88 Millionen Menschen, was 8,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach, es fehlte jedoch das junge Publikum. Nur 450.000 der Zuschauenden war zwischen 14 und 49 Jahren alt, das hatte 8,6 Prozent Marktanteil zur Folge. Den Erfolg des zuvor ausgestrahlten "RTL Aktuell Spezial" konnte die Doku also nicht nutzen. 

Weiter extrem schwach unterwegs ist derweil auch "MacGyver" in Sat.1. Die letzte Staffel startete schon in der vergangenen Wochen mit nur knapp über 5,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, zwei weitere Folgen brachten es jetzt auf schlechte 5,8 und 5,5 Prozent. 860.000 Menschen sahen sich Folge eins an, 1,02 Millionen waren es bei Folge zwei. "FBI: Most Wanted" tat sich danach noch schwerer, zwei neue Folgen dieser Serie erreichten nur 3,4 und 3,6 Prozent.