Mit unspektakulären Quoten ist am Dienstagabend das neue Vox-Format "GewissensBISSE - Das Fleischexperiment" gestartet. Mit einem Marktanteil von 5,4 Prozent bewegte sich die Auftakt-Folge in der Zielgruppe unterhalb des Senderschnitts. Damit reihte sich Vox zwischen der Doku-Konkurrenz ein: So kam "Hartz und herzlich" bei RTLzwei nicht über 4,4 Prozent hinaus, während "Lebensretter hautnah" in Sat.1 immerhin 6,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte.

Insgesamt lockte das "Fleischexperiment" bei Vox übrigens nur 690.000 Zuschauerinnen und Zuschauer vor den Fernseher, sodass der Sender zunächst sogar nur knapp vor DMAX landete. Dort überzeugten die "Steel Buddies" auch in dieser Woche wieder mit 640.000 Zuschauenden und einem weit überdurchschnittlichen Marktanteil von 3,6 Prozent in der Zielgruppe. "King of Trucks" fiel danach jedoch auf etwas dürftige 1,1 Prozent zurück.

Aber auch Vox konnte im weiteren Verlauf des Abends nicht mehr viel reißen: So blieb "Prominent!" zunächst bei schwachen 4,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen, ehe der wiederholte Einsatz von Tim Mälzer in der Doku-Reihe "Der Vertretungslehrer" schließlich bei 290.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 4,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen verharrte. Auch tagsüber blieben die Eigenproduktionen eher blass. Einzige Ausnahme: "First Dates" punktete am Vorabend mit guten 8,1 Prozent.

Letzter unter den großen Sendern war am Dienstagabend übrigens Kabel Eins, wo "Planet der Affen - Revolution" auf lediglich 2,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam und im Film-Duell noch hinter Nitro landete, das dank "Zurück in die Zukunft III" mit 3,1 Prozent punktete. Insgesamt lockte Nitro im Schnitt 550.000 Menschen vor den Fernseher. Mit Blick aufs Gesamtpublikum war jedoch ZDFneo der größte unter den kleinen Sendern: Dort kam die Krimireihe "Nord Nord Mord" auf 1,67 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.