Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Blickt man auf die Sendungen der vergangenen Woche, bei denen sich die größten Veränderungen in der nachträglichen Gewichtung ergeben haben, dann sticht zunächst der Fußball-Abend bei RTL heraus: Sowohl die Reichweite Vorberichterstattung als auch die der erste Hälfte des Spiels zwischen Island und Deutschland wurde nachträglich noch um 390.000 bzw. 350.000 Zuschauerinnen und Zuschauer nach oben korrigiert, bei der zweiten Hälfte gab es eine solche Bewegung nicht.

Tatsächlich wurden auch nochmal die Sendelängen im Sendeprotokoll angepasst - ursprünglich waren Teile der Vorberichterstattung schon zur ersten Halbzeit gezählt worden, da beide Teile nun aufgewertet wurden, erklärt das den erheblichen Aufschlag aber nicht. Die genauen Gründe für die Diskrepanz sind daher unklar, zeitversetzte Nutzung wird es wohl kaum gewesen sein. RTL darf sich in jedem Fall über die im Nachhinein deutlich angehobenen Zahlen freuen.

Ansonsten wird die Top-Liste nun wieder von den üblichen Verdächtigen angeführt: Die erste klassische "heute-show" fand zeitversetzt nun wieder deutlich mehr Zuschauer als in der vergangenen Woche noch das "heute-show Spezial" zur Rückkehr aus der Sommerpause. Die Reichweite der Freitags-Sendung wurde im Nachhinein noch um 460.000 Zuschauende nach oben gesetzt. Wer die Sendung erst frühestens am Sonntag nachgeholt hat, lief wie üblich bei der Samstagnacht-Wiederholung auf, hier zog die Gesamt-Reichweite um 260.000 an. Das "ZDF Magazin Royale" sammelte nachträglich noch 270.000 Zuschauende ein.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show 10.09.
22:33
4,12
(+0,46)
20,3%
(+1,6%p.)
1,14
(+0,21)
20,2%
(+2,5%p.)
RTL Fußball: European Qualifiers, Countdown 08.09.
20:14
3,69
(+0,39)
14,7%
(+1,1%p.)
1,18
(+0,11)
20,2%
(+0,9%p.)
RTL Fußball: ISLAND - Deutschland, 1. Hälfte 08.09.
20:45
7,41
(+0,35)
27,0%
(+0,8%p.)
2,22
(+0,10)
31,3%
(+0,5%p.)
ZDF Magazin Royale 10.09.
23:07
1,88
(+0,27)
11,7%
(+1,3%p.)
0,87
(+0,20)
18,6%
(+3,2%p.)
heute-show 11.09.
01:25
0,60
(+0,26)
10,6%
(+4,0%p.)
0,18
(+0,12)
10,9%
(+6,8%p.)
Im Netz der Camorra 06.09.
20:15
5,00
(+0,19)
18,0%
(+0,3%p.)
0,48
(+0,01)
6,7%
(-0,1%p.)
Die Eifelpraxis - Chancen 10.09.
01:21
0,40
(+0,17)
8,8%
(+3,3%p.)
0,08
(+0,02)
5,1%
(+1,0%p.)
Im Netz der Camorra 07.09.
20:15
4,19
(+0,16)
15,8%
(+0,4%p.)
0,33
(+0,03)
5,1%
(+0,4%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 06.09.
22:16
0,61
(+0,14)
3,2%
(+0,7%p.)
0,34
(+0,13)
6,6%
(+2,2%p.)
SOKO Leipzig 10.09.
21:14
4,50
(+0,14)
17,9%
(+0,4%p.)
0,47
(-0,01)
7,8%
(-0,3%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 06.09.-12.09.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 00:00 und 23:59 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Insbesondere die Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen zogen nachträglich wieder massiv an, beim "ZDF Magazin Royale" um 3,2, bei der "heute-show" um 2,5 Prozentpunkte. Daneben war es vor allem wieder die RTLzwei-Datingshow "Love Island", die vor allem beim jungen Publikum ihre Reichweite im Nachhinein noch erheblich steigern konnte. Nimmt man beispielsweise die Sendung vom Montag, dann sahen fast 40 Prozent der jungen Zuschauer die Sendung erst zeitversetzt, die Reichweite in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen stieg noch von 0,21 auf 0,34 Millionen an. Dadurch wurden aus den zunächst ausgewiesenen ernüchternden 4,4 Prozent auch gute 6,6 Prozent Marktanteil in dieser Altersgruppe.

Auch an den übrigen Tagen der Woche ging es noch um 0,8 bis 1,9 Prozentpunkte nachträglich nach oben, sodass sich der Zielgruppen-Marktanteil nun zwischen 6,2 und 8,7 Prozent bewegte. RTLzwei hatte gestern schon eine eigene Zwischenbilanz gezogen und für die Sendungen bis einschließlich 10.9. einen durchschnittlichen Marktanteil von 7,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und 16,9 Prozent bei den 14- bis 29-Jährigen errechnet. Schaut man nur auf die vorläufig gewichteten Quoten, dann liegt der Staffelschnitt bis einschließlich gestern bei 5,6 Prozent und damit niedriger als in den letzten Jahren.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
ZDF Magazin Royale 10.09.
23:07
1,88
(+0,27)
11,7%
(+1,3%p.)
0,87
(+0,20)
18,6%
(+3,2%p.)
heute-show 10.09.
22:33
4,12
(+0,46)
20,3%
(+1,6%p.)
1,14
(+0,21)
20,2%
(+2,5%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 06.09.
22:16
0,61
(+0,14)
3,2%
(+0,7%p.)
0,34
(+0,13)
6,6%
(+2,2%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 09.09.
22:17
0,47
(+0,10)
2,9%
(+0,6%p.)
0,29
(+0,09)
6,7%
(+1,9%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 10.09.
22:15
0,65
(+0,14)
3,2%
(+0,6%p.)
0,37
(+0,12)
6,7%
(+1,9%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 12.09.
22:26
0,55
(+0,09)
3,3%
(+0,5%p.)
0,29
(+0,07)
6,2%
(+1,3%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 08.09.
22:19
0,75
(+0,10)
4,1%
(+0,5%p.)
0,46
(+0,09)
8,7%
(+1,3%p.)
Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 06.09.
22:59
1,01
(+0,07)
7,5%
(+0,3%p.)
0,44
(+0,06)
11,5%
(+1,2%p.)
Markus Lanz 07.09.
22:45
1,76
(+0,08)
13,7%
(+0,4%p.)
0,30
(+0,04)
9,2%
(+1,0%p.)
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 09.09.
18:49
2,05
(+0,08)
10,8%
(+0,3%p.)
0,29
(+0,05)
7,3%
(+1,0%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 06.09.-12.09.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de