Mit 0,86 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und einem Marktanteil von 14,5 Prozent blieb "Ninja Warrior Germany" zwar ein wenig hinter den Auftakt-Quoten in der vergangenen Woche zurück, bescherte RTL aber am Freitag den Tagessieg in der klassischen Zielgruppe noch knapp vor der "heute-show". 1,95 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, was beim Gesamtpublikum 7,6 Prozent Marktanteil entsprach.

Sat.1 war zu diesem Zeitpunkt weit abgeschlagen - und trotzdem gibt es gute Nachrichten: Nachdem die von Daniel Boschmann präsentierte "Gegenteilshow" in der vergangen Woche auf dem neuen Freitags-Sendeplatz mit nur 6,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe einen enttäuschenden Einstand hingelegt hatte, ging es nun bei den 14- bis 49-Jährigen deutlich auf 8,4 Prozent nach oben. Für Sat.1-Verhältnisse ist das bereits ein Wert klar über dem Senderschnitt. Interessant: Die Sendung gewann ausschließlich in der jüngeren Altersgruppe Zuschauerinnen und Zuschauer hinzu, die Gesamt-Reichweite blieb mit 0,85 Millionen hingegen völlig unverändert.

Am späteren Abend konnte Sat.1 in der Zielgruppe dann sogar an RTL vorbeiziehen. "Halbpension mit Schmitz" konnte den Marktanteil ab etwa 23 Uhr sogar noch auf 9,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen steigern, ein Plus von 2,7 Prozentpunkten im Vergleich zur Woche zuvor. Auch hier gilt aber: Es waren nur Leute unter 50, die hinzugewonnen werden konnten, während die Gesamt-Reichweite hier sogar um 60.000 auf 0,65 Millionen Personen zurückging.

"Date or Drop" mit Sophia Thomalla lag hier zwar insgesamt mit 1,03 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern noch vorn, stürzte dafür aber in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen auf einstellige Werte ab. In der zweiten Woche reichte es nur noch für enttäuschende 9,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen., ein Minus von 3,6 Prozentpunkten im Vergleich zur vergangenen Woche (im Vergleich hier jeweils die vorläufig gewichteten Quoten).

Noch ein Blick in den in dieser Woche umgestalteten RTL-Nachmittag: Dort ging die erste Woche von "Wunderbar anders wohnen" um 15 Uhr mit 7,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zurück, der Wochenschnitt lag bei 6,9 Prozent, "Martin Rütter - Die Welpen kommen" erzielte im Wochenschnitt 6,2 Prozent. Eine wirkliche Verbesserung der Lage ist damit bislang nicht zu beobachten. Auch "RTL Aktuell" um 16:45 Uhr lief am Freitag mit 6,2 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe wieder schwach, "Explosiv Stories" mit 4,6 Prozent und "Unter Uns" mit 6,8 Prozent ebenso.