Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Die schon nach vorläufig gewichteten Quoten meistgesehene Sendung der vergangenen Woche war auch diejenige, die durch zeitversetzte Nutzung noch am meisten Reichweite dazu gewann: Der Münster-"Tatort", dessen Reichweite noch um 410.000 auf endgültig gewichtete 14,57 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer anstieg. Direkt dahinter landete das ZDF-Quotenschwergewicht "Wilsberg", das im Nachhinein noch deutlich die 8-Millionen-Marke übersprang und die Reichweite um 340.000 auf 8,21 Millionen ausbaute. Und "Nord bei Nordwest" übersprang nachträglich noch die 9-Millionen-Marke nach einem Plus von 280.000 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
Tatort: Des Teufels langer Atem 16.01.
20:15
14,57
(+0,41)
41,1%
(+0,1%p.)
3,24
(+0,16)
34,7%
(+0,7%p.)
Wilsberg - Gene lügen nicht 15.01.
20:15
8,21
(+0,34)
26,9%
(+0,5%p.)
0,88
(+0,07)
13,3%
(+0,7%p.)
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 13.01.
18:49
2,97
(+0,30)
11,8%
(+1,0%p.)
0,61
(+0,12)
11,3%
(+1,9%p.)
Nord bei Nordwest - Der Ring 13.01.
20:15
9,16
(+0,28)
28,8%
(+0,0%p.)
0,99
(+0,04)
13,3%
(+0,1%p.)
Der Bergdoktor 13.01.
20:16
6,84
(+0,28)
21,5%
(+0,2%p.)
0,93
(+0,11)
12,5%
(+1,1%p.)
Inspector Barnaby 16.01.
22:14
3,53
(+0,22)
18,4%
(+0,6%p.)
0,28
(+0,02)
6,0%
(+0,3%p.)
Nuhr im Ersten 13.01.
22:50
2,36
(+0,22)
14,1%
(+0,7%p.)
0,30
(+0,02)
8,0%
(+0,2%p.)
Die Toten vom Bodensee - Das zweite Gesicht 10.01.
20:15
8,44
(+0,21)
26,9%
(+0,1%p.)
0,75
(+0,06)
10,3%
(+0,4%p.)
Sløborn II 12.01.
21:04
0,57
(+0,17)
1,9%
(+0,5%p.)
0,19
(+0,11)
2,4%
(+1,4%p.)
Sløborn II 12.01.
21:52
0,61
(+0,16)
2,5%
(+0,6%p.)
0,19
(+0,12)
3,0%
(+1,7%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 10.01.-16.01.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Der Anteil der zeitversetzten an der gesamten Nutzung ist bei diesen Sendungen freilich trotzdem eher überschaubar. Ein wirklich merklicher Faktor ist die zeitversetzte Nutzung aber beispielsweise Woche für Woche bei der ARD-Vorabendserie "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" - die sich in diesem Jahr in der Hitliste der Formate mit dem größten Markanteilszugewinn bei den 14- bis 49-Jährigen (Zeitraum: 18 bis 23:30 Uhr) sogar an die Spitze setzte. Die Gesamt-Reichweite lag nach der endgültigen Gewichtung um 300.000 Zuschauerinnen und Zuschauer oder 11 Prozent höher als vorläufig ausgewiesen bei 2,97 Millionen, der Marktanteil in der Altersgruppe 14-49 legte um 1,9 Prozentpunkte auf 11,3 Prozent zu.

Ansonsten wird die Liste in diesem Jahr von der zweiten Staffel der ZDFneo-Serie "Sløborn" dominiert. Waren die Marktanteile beim jungen Publikum nach vorläufig gewichteten Zahlen noch ziemlich überschaubar ausgefallen, so ging es nachträglich noch um bis zu 1,7 Prozentpunkte nach oben, somit lag der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen nun zwischen 1,9 und 3,0 Prozent. Beim jungen Publikum war die zeitversetzte Nutzung höher als die lineare - und in diesen Zahlen ist ja die Mediatheken-Nutzung noch gar nicht berücksichtigt.

Noch ein Blick auf die Entwicklung der größeren Shows der letzten Woche: "Wer stiehlt mir die Show?" konnte sich im Nachhinein noch um 0,6 Prozentpunkte auf nun 21,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen steigern. "Catch!" legte in Sat.1 noch um 0,4 Prozentpunkte auf 11,9 Prozent Marktanteil zu. "The Masked Dancer" verharrte hingegen unverändert bei 10,7 Prozent, der "Gipfel der Quizgiganten" bei RTL verlor im Nachhinein sogar noch 0,3 Prozentpunkte und kommt damit nun auf 10,0 Prozent in der klassischen Zielgruppe.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 13.01.
18:49
2,97
(+0,30)
11,8%
(+1,0%p.)
0,61
(+0,12)
11,3%
(+1,9%p.)
Sløborn II 12.01.
21:52
0,61
(+0,16)
2,5%
(+0,6%p.)
0,19
(+0,12)
3,0%
(+1,7%p.)
Sløborn II 11.01.
21:50
0,52
(+0,11)
2,2%
(+0,5%p.)
0,17
(+0,09)
2,8%
(+1,5%p.)
Sløborn II 12.01.
21:04
0,57
(+0,17)
1,9%
(+0,5%p.)
0,19
(+0,11)
2,4%
(+1,4%p.)
Sløborn II 11.01.
21:03
0,51
(+0,14)
1,7%
(+0,4%p.)
0,16
(+0,09)
2,2%
(+1,2%p.)
Sløborn II 12.01.
20:15
0,62
(+0,15)
2,0%
(+0,4%p.)
0,19
(+0,10)
2,3%
(+1,1%p.)
Der Bergdoktor 13.01.
20:16
6,84
(+0,28)
21,5%
(+0,2%p.)
0,93
(+0,11)
12,5%
(+1,1%p.)
Sløborn II 11.01.
20:15
0,62
(+0,12)
1,9%
(+0,3%p.)
0,15
(+0,08)
1,9%
(+0,9%p.)
Bull 11.01.
23:17
0,62
(+0,05)
5,0%
(+0,2%p.)
0,19
(+0,03)
6,4%
(+0,9%p.)
Wilsberg - Gene lügen nicht 15.01.
20:15
8,21
(+0,34)
26,9%
(+0,5%p.)
0,88
(+0,07)
13,3%
(+0,7%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 10.01.-16.01.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV