Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Mit Ausnahme des gestrigen Mittwochs, als der Marktanteil in der Zielgruppe auf über 6 Prozent regelrecht nach oben schoss, sind die linearen Quoten von "Love Island" in dieser Staffel bislang ziemlich ernüchternd. Nach einer noch recht erfolgreichen Auftaktshow lagen viele Ausgaben zuletzt schon bei weniger als 4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Doch es handelt sich bei "Love Island" bekanntlich um eine Sendung, die besonders stark zeitversetzt genutzt wird.

Daten für die Online-Abrufe bei RTL+ liegen bislang noch nicht vor, dafür aber für die erste Woche immerhin Zahlen für die zeitversetzte Nutzung auf klassischem Weg, also etwa über Festplattenrekorder. Und die zeigen ganz erhebliche Aufschläge: Der Marktanteil der Sendungen vom Dienstag und Donnerstag wurde so nachträglich noch jeweils um satte 2,9 Prozentpunke nach oben gesetzt auf nun 6,4 und 7,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Deutliche Aufschläge war man auch in den letzten Staffeln schon gewohnt, so hoch wie diesmal fielen sie aber noch nie aus.

Am Freitag und Sonntag fiel der Nachschlag etwas geringer aus - und mit endgültig gewichteten 4,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen ist der Sonntags-Wert noch immer ziemlich ernüchternd. Doch insgesamt sieht die Bilanz für RTLzwei nun schon erheblich besser aus als das die vorläufig gewichteten Daten nahelegten. Insgesamt stieg die Reichweite nachträglich noch um bis zu 180.000 Zuschauer an - ein Plus von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen.

Bei der Auftaktshow fiel der Marktanteils-Nachschlag mit +1,0 Prozentpnkten zwar etwas geringer aus, mit nun 7,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kann man bei RTLzwei gleichwohl vollauf zufrieden sein. Die Gesamt-Reichweite der Auftaktsendung liegt nun bei 850.000 (+110.000). Obendrein legten auch "Die Geissens", die durch "Love Island" vergangenen Montag erst später als gewohnt starteten, nachträglich noch erheblich zu. Aus 5,3 und 6,4 Prozent wurden endgültig gewichtete 6,6 und 8,8 Prozent Marktanteil.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show 25.03.
22:30
5,16
(+0,91)
22,3%
(+2,5%p.)
1,73
(+0,58)
25,7%
(+6,0%p.)
ZDF Magazin Royale 25.03.
23:07
2,28
(+0,50)
12,8%
(+2,2%p.)
1,13
(+0,42)
21,3%
(+5,9%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 24.03.
22:17
0,50
(+0,18)
2,7%
(+0,9%p.)
0,31
(+0,16)
6,4%
(+2,9%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 22.03.
22:17
0,47
(+0,14)
2,9%
(+0,8%p.)
0,30
(+0,13)
7,1%
(+2,9%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 23.03.
22:18
0,57
(+0,14)
3,2%
(+0,7%p.)
0,35
(+0,13)
8,1%
(+2,6%p.)
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie! 21.03.
22:48
0,62
(+0,11)
4,4%
(+0,7%p.)
0,32
(+0,10)
8,8%
(+2,4%p.)
Hubert ohne Staller 23.03.
18:48
2,47
(+0,18)
10,6%
(+0,6%p.)
0,31
(+0,09)
7,0%
(+1,9%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 27.03.
22:15
0,39
(+0,12)
1,9%
(+0,6%p.)
0,22
(+0,11)
4,0%
(+1,8%p.)
ZDF Magazin Royale 24.03.
22:47
0,16
(+0,07)
0,9%
(+0,4%p.)
0,11
(+0,07)
2,3%
(+1,4%p.)
Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum 24.03.
20:15
2,28
(+0,25)
8,8%
(+0,7%p.)
1,45
(+0,19)
21,7%
(+1,4%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 21.03.-27.03.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Doch die am stärksten zeitversetzt genutzten Sendungen liefen natürlich wieder im ZDF. Wenig überraschend führt die "heute-show" das Ranking mit einem nachträglichen Reichweiten-Zuwachs um 910.000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf 5,16 Millionen an, das "ZDF Magazin Royale" erreichte zeitversetzt noch eine halbe Million weitere Menschen. Der Zielgruppen-Marktanteil wurde nachträglich jeweils noch um 6,0 und 5,9 Prozentpunkte nach oben angepasst.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show 25.03.
22:30
5,16
(+0,91)
22,3%
(+2,5%p.)
1,73
(+0,58)
25,7%
(+6,0%p.)
ZDF Magazin Royale 25.03.
23:07
2,28
(+0,50)
12,8%
(+2,2%p.)
1,13
(+0,42)
21,3%
(+5,9%p.)
Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum 24.03.
20:15
2,28
(+0,25)
8,8%
(+0,7%p.)
1,45
(+0,19)
21,7%
(+1,4%p.)
Tatort: Hubertys Rache 27.03.
20:20
9,73
(+0,25)
29,6%
(+0,2%p.)
1,89
(+0,11)
23,0%
(+0,6%p.)
Let's dance 25.03.
20:30
3,99
(+0,20)
16,1%
(+0,1%p.)
1,05
(+0,08)
16,4%
(+0,1%p.)
Der Alte 25.03.
20:15
5,59
(+0,19)
19,1%
(+0,1%p.)
0,47
(+0,04)
7,0%
(+0,4%p.)
Lena Lorenz - Freiheit 24.03.
20:14
5,08
(+0,19)
16,9%
(+0,2%p.)
0,48
(+0,03)
6,4%
(+0,2%p.)
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 24.03.
18:47
2,51
(+0,18)
10,9%
(+0,6%p.)
0,33
(+0,07)
7,3%
(+1,3%p.)
Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe 24.03.
22:17
0,50
(+0,18)
2,7%
(+0,9%p.)
0,31
(+0,16)
6,4%
(+2,9%p.)
Hubert ohne Staller 23.03.
18:48
2,47
(+0,18)
10,6%
(+0,6%p.)
0,31
(+0,09)
7,0%
(+1,9%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 21.03.-27.03.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV