Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Erneut kommen für RTL gute Nachrichten aus der Daytime: Das von Beginn an schwächelnde Format "Die Retourenprofis" hat am Dienstag den erst einen Tag zuvor aufgestellten Bestwert noch einmal übertrumpfen können und um 16:00 Uhr durchschnittlich 15,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe eingefahren. Damit bewegte sich die Sendung deutlich über dem Senderschnitt. Insgesamt schalteten 590.000 Zuschauerinnen und Zuschauer ein. Schon eine Stunde zuvor punktete das Format mit 14,2 Prozent - und überflügelte damit sogar "Punkt 12", das im Vorfeld auf 12,4 Prozent gekommen war.

Ungewöhnlich stark lief es aber auch danach: Die 17-Uhr-Ausgabe von "RTL aktuell" markierte mit einem Marktanteil von 13,8 Prozent in der Zielgruppe ebenso einen Rekord wie "Explosiv Stories", das auf 13,6 Prozent kam. Im Zuge dessen lief es dann auch für "Unter uns" mit 15,0 Prozent so gut wie noch nie in diesem Jahr. Insgesamt erreichte die Soap durchschnittlich 1,03 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.

Es hätte also ein guter Tag werden können für RTL - wäre da nicht die Primetime gewesen, in der es für den Sender überhaupt nicht nach Plan lief. In Konkurrenz zu "Joko & Klaas gegen ProSieben" blieben die Kölner mit dem Neustart "Wohnung verzweifelt gesucht" chancenlos und kamen nicht über 7,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sowie insgesamt 1,22 Millionen Personen hinaus. "RTL Direkt" fiel anschließend sogar, ebenso wie die Nostalgie-Show "Back to", auf ernüchternde 6,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zurück. Trotz der Daytime-Erfolge reichte es daher nur für einen Tagesmarktanteil von 9,4 Prozent - über zwei Prozentpunkte weniger als ProSieben.

Einen Fehlstart legte zugleich die neue RTLzwei-Dokusoap "Nachtschicht: Einsatz für die Lebensretter" hin, die um 20:15 Uhr lediglich 470.000 Zuschauerinnen und Zuschauer zählte und auf 3,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. Immerhin: "Armes Deutschand" konnte danach noch einmal kräftig zulegen und den Marktanteil auf 7,2 Prozent in der Zielgruppe anheben. Dazu kommt, dass "SOS - Retter im Einsatz" um kurz nach 16 Uhr mit 5,8 Prozent Marktanteil den zweitbesten Wert seit dem Start einfuhr. Ein Trend lässt sich daran aber noch nicht ablesen: Noch am Dienstag lag der Wert bei nur 1,8 Prozent.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV