Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Zweieinhalb Jahre nach dem Sendestart gerät Vox Up zunehmend auf die Erfolgsspur. Nachdem die Marktanteile lange Zeit um 0,3 Prozent in der Zielgruppe dümpelten, ist seit Jahresbeginn ein spürbarer Aufwärtstrend erkennbar - und nachdem erst im April erstmals ein Marktanteil von 0,6 Prozent erzielt wurde, waren im Mai nun sogar 0,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen drin. Auch beim Gesamtpublikum verzeichnete der Vox-Ableger mit 0,5 Prozent einen neuen Bestwert.

Vox Up bleibt damit aber weiterhin deutlich hinter anderen Spartensendern der RTL-Gruppe zurück. Spitzenreiter im Ranking der Kleinen war im Mai der Männersender Nitro, der sich auf 2,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe steigerte und damit einen neuen Jahresbestwert markierte. Neben Film- und Serienklassikern punktete Nitro auch mit Live-Sport, allen voran mit dem Finale der Europa Conference League und dem 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring. Aber auch RTL Up war erneut stark und verbuchte sehr gute 2,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.

Noch etwas erfolgreicher als RTL Up war der direkte Konkurrent Sat.1 Gold, der mit 2,2 Prozent Marktanteil auf dem Rekord-Niveau der beiden vorherigen Monate verharrte. Im Vergleich zum Mai 2021 konnte sich Sat.1 Gold damit um 0,4 Prozentpunkte steigern. Dazu kommt, dass der Sender auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,5 Prozent sehr erfolgreich war - und damit auch im Sendergruppen-internen Ranking wieder einmal vor Sixx landete, das mit 1,2 Prozent Marktanteil klar unter dem Vorjahreswert landete.

    Marktanteil
14-49
+/-
Vormonat
+/-
May 21
Marktanteil
gesamt
Nitro 2,2 +0,1 +0,1 1,9
ZDFinfo 2,1 ±0 +0,1 1,8
ZDFneo 1,8 -0,1 -0,1 2,6
ProSieben Maxx 1,8 +0,1 +0,3 0,8
Super RTL 1,7 +0,1 ±0 1,1
DMAX 1,7 -0,1 ±0 1,0
Sat.1 Gold 1,5 -0,1 +0,2 2,2
Welt 1,4 -0,2 +0,2 1,0
Comedy Central 1,3 ±0 +0,2 0,3
RTLup 1,2 -0,1 -0,1 2,1
n-tv 1,2 -0,2 ±0 1,2
kabel eins Doku 1,2 ±0 -0,3 0,8
sixx 1,2 ±0 -0,2 0,7
Disney Channel 1,1 ±0 ±0 0,7
Tele 5 1,0 ±0 +0,1 0,8
TLC 1,0 -0,1 ±0 0,6
Phoenix 0,9 ±0 +0,2 1,0
3sat 0,8 ±0 -0,1 1,2
KiKa 0,8 -0,1 -0,1 0,6
Arte 0,7 -0,1 -0,1 1,1
Sport1 0,7 +0,1 +0,1 0,8
Vox Up 0,7 +0,1 +0,4 0,5
One 0,6 +0,1 -0,2 1,1
tagesschau24 0,6 ±0 +0,2 0,5
N24 Doku 0,5 ±0 ±0 0,3
Nickelodeon 0,5 +0,1 +0,1 0,2
Deluxe Music 0,5 +0,1 -0,2 0,2
Eurosport1 0,4 +0,1 +0,1 0,6
Servus TV 0,4 ±0 ±0 0,4
Toggo Plus 0,3 ±0 -0,1 0,2
HGTV 0,3 ±0 ±0 0,2
Bild 0,2 ±0 0,1
MTV 0,2 ±0 ±0 0,1
ARD alpha 0,1 ±0 -0,1 0,1

Die Nachrichtensender bekommen unterdessen ein allmählich sinkendes Informationsbedürfnis zu spüren - und doch sind sowohl ntv als auch Welt weiterhin sehr erfolgreich unterwegs. Während ntv beim Gesamtpublikum mit 1,2 Prozent Marktanteil klar vor Welt lag, konnte der Springer-Sender bei den 14- bis 49-Jährigen seinen Konkurrenten aus Köln in die Schranken weisen. Hier lag der Marktanteil bei 1,4 Prozent, während ntv auf 1,2 Prozent kam. Gegenüber dem Vormonat büßten beide Kanäle somit jeweils 0,2 Prozentpunkte ein. Bild blieb stabil bei 0,2 Prozent und musste sich somit auch deutlich hinter den öffentlich-rechtlichen News-Angeboten einreihen: Phoenix erzielte 0,9 Prozent beim jungen Publikum, Tagesschau24 kam auf 0,6 Prozent.

Einen Sprung nach oben machten die Sportsender: So erzielte Sport1 mit einem Marktanteil von 0,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen den besten Monatswert seit Januar. Hier war nicht zuletzt die Eishockey-WM ein Treiber. Aber auch für Eurosport 1 ging es auf immerhin 0,4 Prozent nach oben, was vor allem den French Open zu verdanken ist. Beim Gesamtpublikum erreichte Eurosport 1 sogar 0,6 Prozent. In beiden Gruppen war der Sportsender damit sogar stärker als im Olympia-Monat Februar.

Erholung für Super RTL und Nickelodeon

Nachdem Super RTL im April überraschend schwache Quoten erzielte, ging es für die Kölner im Mai wieder spürbar nach oben: 18,1 Prozent betrug der Marktanteil bei den 3- bis 13-Jährigen - wenn man den Timeshift-Ableger Toggo Plus dazuzählt. Das waren zwar 1,3 Prozentpunkte mehr als zuletzt, aber 3,7 Prozentpunkte weniger als noch vor einem Jahr. Im Vorjahresvergleich lag unter den Kindersendern einzig Nickelodeon im Plus. Allerdings kommt der ViacomCBS-Sender auch aus dem Tal der Tränen: Mit 6,3 Prozent Marktanteil verzeichnete Nickelodeon auch im Mai einen nicht mal halb so hohen Marktanteil bei den Kids wie der Disney Channel.

  MA 3-13
(6:00-20:15)
+/-
Vormonat
+/-
Mai 21
Super RTL inkl. Toggo Plus 18,1 +1,3 -3,7
Kika 15,6 -0,3 -0,6
Disney Channel 12,8 -0,4 -1,1
Nickelodeon 6,3 +1,3 +1,8

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.4, 01.05.2022-31.05.2022

Dritte Programme geben nach

Die Dritten Programme sind beim jungen Publikum derzeit nicht mehr ganz so stark gefragt wie noch zu Beginn des Jahres. Zusammengerechnet kamen die Sender im Mai bei den 14- bis 49-Jährigen nur noch auf einen Marktanteil von 5,3 Prozent und damit auf einen halben Prozentpunkt weniger als vor einem Jahr. Seit Januar ging der Wert sogar um 0,7 Prozentpunkte zurück. Beim Gesamtpublikum waren diesmal bundesweit 12,9 Prozent drin.

  MA Sendegebiet
ab 3
+/-
Vormonat
+/-
Mai '21
MA ab 3  bundesweit MA 14-49 
bundesweit
MDR 9,3 -0,6 -1,1
2,0 0,6
NDR 7,5 -0,4 -0,6
2,4 1,0
BR 7,0 -0,7 -0,8 1,9 0,7
HR 6,8 +0,5 +0,1
1,2 0,6
WDR 6,4 +0,3 -0,6
2,3 1,1
SWR 6,4 -0,2 -0,5 2,0 0,7
RBB 5,3 +0,1 -1,1
1,1 0,5

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.4, 01.05.2022-31.05.2022

Am gefragtesten war erneut das MDR Fernsehen, das mit 9,3 Prozent Marktanteil in seinem Sendegebiet jedoch den schwächsten Wert seit Januar 2020 verzeichnete. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lagen alle Dritten im Minus - mit Ausnahme des HR Fernsehens, das mit 6,8 Prozent Marktanteil in Hessen auf den besten Monat seit Januar blickt. Einer der Gründe war der quotenstarke Empfang von Eintracht Frankfurt, der auch der "Hessenschau" neue Rekorde bescherte. Schlusslicht unter den Dritten ist das RBB Fernsehen, das 1,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahr zurückbleibt.

So lief der Mai fürs Pay-TV

Das Pay-TV kam auch im Mai wieder auf mehr als fünf Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen: Genau genommen verzeichneten die von Sky Media vermarkteten Sender einen Marktanteil von 5,3 Prozent in der Zielgruppe und damit 0,3 Prozentpunkte mehr als im Mai 2021. Vor allem der Schlussspurt der Bundesliga sorgte für Traum-Quoten: Fast 30 Prozent Marktanteil verzeichnete Sky am letzten Spieltag, auch die 2. Bundesliga kam kurz danach auf nicht minder beachtliche 23,0 Prozent. Dazu kommen weiter starke Quoten für die Formel 1, die mit dem Rennen in Monte-Carlo die Millionen-Marke knackte.

Kein Wunder also, dass Sky Sport Bundesliga und Sky Sport F1 mit durchschnittlichen Monatsmarktanteilen von 0,6 und 0,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu den beliebtesten Kanälen im Pay-TV zählten. Auf jeweils 0,3 Prozent kamen 13th Street, Syfy und Warner TV Comedy.

Mehr zum Thema

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV