Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken jede Woche auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Nachdem sich die "heute-show" in die Sommerpause verabschiedet hat, schickte das ZDF vergangene Woche eine Spezialausgabe mit Lutz van der Horst und Fabian Köster ins Rennen. Auch wenn die Quoten bei Weitem nicht an die der regulären "heute-show" heranreichten und auch die zeitversetzte Nutzung nun erheblich geringer ausfiel: Um das Ranking der Formate anzuführen, die nach der endgültigen Gewichtung am stärksten zulegten, reichte es trotzdem allemal. Rund 310.000 weitere Zuschauerinnen und Zuschauer trieben die Gesamt-Reichweite noch auf 2,52 Millionen nach oben, besonders stark zog zudem wieder der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen an, der sich um 3,9 Prozentpunkte auf 15,9 Prozent erhöhte.

Der Münchner "Tatort: Flash" konnte sich im Nachhinein immerhin noch über die 7-Millionen-Marke steigern und legte auf eine Gesamt-Reichweite von 7,07 Millionen zu. Dass er - natürlich vor allem auch wetterbedingt - zu den quotenschwächsten des Jahres gehörte, änderte das aber natürlich auch nicht mehr.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show spezial 17.06.
22:32
2,52
(+0,31)
13,8%
(+1,2%p.)
0,67
(+0,20)
15,9%
(+3,9%p.)
Tatort: Flash 19.06.
20:15
7,07
(+0,22)
25,7%
(+0,2%p.)
1,51
(+0,11)
22,1%
(+0,8%p.)
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 16.06.
18:49
1,79
(+0,17)
10,9%
(+0,8%p.)
0,22
(+0,02)
6,8%
(+0,5%p.)
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 17.06.
19:38
1,99
(+0,16)
10,9%
(+0,7%p.)
0,53
(+0,12)
15,5%
(+2,7%p.)
SAS - Alarm im Eurotunnel 13.06.
22:14
2,22
(+0,15)
14,7%
(+0,6%p.)
0,28
(+0,04)
7,7%
(+0,8%p.)
Alles was zählt 17.06.
19:06
1,72
(+0,13)
10,9%
(+0,6%p.)
0,33
(+0,05)
11,9%
(+1,3%p.)
Kampf der Realitystars 15.06.
20:14
0,91
(+0,12)
4,3%
(+0,4%p.)
0,41
(+0,09)
8,6%
(+1,4%p.)
Letzte Spur Berlin 17.06.
21:15
4,21
(+0,12)
19,3%
(-0,1%p.)
0,30
(+0,02)
6,7%
(-0,1%p.)
Meine Mutter will ein Enkelkind 17.06.
20:15
2,72
(+0,12)
12,7%
(+0,1%p.)
0,19
(+0,01)
4,7%
(-0,3%p.)
In aller Freundschaft 14.06.
21:04
3,53
(+0,12)
13,4%
(+0,2%p.)
0,45
(+0,02)
7,0%
(+0,3%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 13.06.-19.06.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Blickt man auf die größten Nachgewichtungen in Sachen Marktanteil beim jüngeren Publikum, dann taucht dort auch der "Club der guten Laune" auf - allerdings nicht mit der Erstausstrahlung in Sat.1, sondern mit der Wiederholung bei Sixx. Dort ging's nachträglich noch auf einen Marktanteil von 1,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen nach oben, den bisherigen Bestwert für die Sixx-Ausstrahlung. Doch auch wenn man den Staffelschnitt nimmt, dann liegt der bislang bei 1,4 Prozent und damit über dem Sixx-Senderschnitt von zuletzt nur 1,2 Prozent. Für Seven.One wird das freilich nur ein sehr schwacher Trost sein, doch zumindest dem kleinen Sender bescherte der Sat.1-Flop damit recht gute Werte.

Ein echter Erfolg ist fraglos die DMAX-Eigenproduktion "Der Camping Clan - Alles für den Platz. Nach der endgültigen Gewichtung stieg der Marktanteil auf dem Erstausstrahlungs-Sendeplatz nachträglich auch in der vergangenen Woche wieder auf stolze 3,4 Prozent an, in den Wochen zuvor war es teils bis 3,9 Prozent nach oben gegangen. Über einen deutlichen Nachschlag kann man sich auch bei Vox für die Sonntagvorabend-Dokusoap "Die Urlauber freuen, die sich noch auf solide 7,3 Prozent Marktanteil rettete. Nach endgültig gewichteten Werten bewegten sich die drei Folgen damit zwischen 7,3 und 7,8 Prozent.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show spezial 17.06.
22:32
2,52
(+0,31)
13,8%
(+1,2%p.)
0,67
(+0,20)
15,9%
(+3,9%p.)
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 17.06.
19:38
1,99
(+0,16)
10,9%
(+0,7%p.)
0,53
(+0,12)
15,5%
(+2,7%p.)
Kampf der Realitystars 15.06.
20:14
0,91
(+0,12)
4,3%
(+0,4%p.)
0,41
(+0,09)
8,6%
(+1,4%p.)
Alles was zählt 17.06.
19:06
1,72
(+0,13)
10,9%
(+0,6%p.)
0,33
(+0,05)
11,9%
(+1,3%p.)
Deadly Tropics 17.06.
20:15
0,36
(+0,07)
1,7%
(+0,2%p.)
0,07
(+0,04)
1,8%
(+1,0%p.)
Die Urlauber - Auf die Koffer, fertig, los! 19.06.
18:10
0,88
(+0,05)
5,3%
(+0,3%p.)
0,27
(+0,04)
7,3%
(+1,0%p.)
Der Camping Clan - Alles für den Platz 18.06.
20:15
0,29
(+0,05)
1,5%
(+0,2%p.)
0,13
(+0,04)
3,4%
(+1,0%p.)
Club der guten Laune 18.06.
22:11
0,10
(+0,04)
0,7%
(+0,2%p.)
0,07
(+0,04)
1,9%
(+0,9%p.)
TV Total 15.06.
20:14
0,85
(+0,11)
4,1%
(+0,4%p.)
0,50
(+0,06)
11,0%
(+0,8%p.)
Markus Lanz 15.06.
23:14
1,30
(+0,10)
11,5%
(+0,5%p.)
0,27
(+0,04)
9,0%
(+0,8%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 13.06.-19.06.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV