Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken jede Woche auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Die größten Reichweitensteigerungen durch zeitversetzte Nutzung gab es in der vergangenen Woche zum Einen für die ARD-Vorabendserie "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte", bei der man derartige Aufschläge schon gewohnt ist. Um 180.000 zog die Reichweite hier noch auf im Schnitt 2,23 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer an. Ebenfalls 180.000 weitere Personen erreichte aber das ZDF mit seiner "ZDFzeit"-Doku "Lidl: Die Insider". Schon die vorläufig gewichteten Werte waren hier hervorragend ausgefallen, nun stieg die Reichweite noch auf fast vier Millionen an, der Marktanteil erhöhte sich beim Gesamtpublikum dadurch auf 17,3 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen auf 13,6 Prozent.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 21.07.
18:49
2,23
(+0,18)
11,9%
(+0,8%p.)
0,33
(+0,02)
9,4%
(+0,4%p.)
ZDFzeit: Lidl: Die Insider 19.07.
20:15
3,96
(+0,18)
17,3%
(+0,4%p.)
0,61
(+0,04)
13,6%
(+0,2%p.)
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 22.07.
19:37
2,18
(+0,17)
11,1%
(+0,7%p.)
0,80
(+0,10)
19,9%
(+1,9%p.)
Alles was zählt 22.07.
19:06
1,93
(+0,14)
11,2%
(+0,7%p.)
0,52
(+0,06)
16,1%
(+1,3%p.)
Das große Schlagercomeback.2022 23.07.
20:14
5,08
(+0,14)
24,2%
(+0,1%p.)
0,57
(+0,03)
13,3%
(0,0%p.)
In aller Freundschaft 19.07.
21:19
3,94
(+0,14)
17,3%
(+0,3%p.)
0,41
(+0,05)
8,6%
(+0,8%p.)
Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte 18.07.
20:15
0,77
(+0,14)
3,2%
(+0,5%p.)
0,39
(+0,08)
7,7%
(+1,3%p.)
Die Bergretter 21.07.
21:45
3,32
(+0,10)
14,2%
(+0,2%p.)
0,27
(+0,01)
4,8%
(0,0%p.)
Lindenberg! Mach dein Ding 18.07.
20:15
2,79
(+0,10)
11,8%
(+0,1%p.)
0,45
(+0,03)
8,8%
(+0,3%p.)
Der König der Kindsköpfe 19.07.
20:30
1,22
(+0,09)
6,9%
(+0,4%p.)
0,37
(+0,03)
9,5%
(+0,4%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 18.07.-24.07.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Auffallend viele große Veränderungen in Sachen Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen gab's aber in der vergangenen Woche schon am Vorabend. Nach einem erstaunlichen Aufschlag von 1,9 Prozentpunkten erhöhte sich der Marktanteil der Freitags-Folge von "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" noch auf 19,9 Prozent - nur zwei Mal in diesem Jahr hat die RTL-Soap einen besseren Wert einfahren können. Die Reichwiete kletterte um 170.000 auf 2,18 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. An diesem Abend gab's aber auch für "Alles was zählt" einen kräftigen Aufschlag um 1,3 Prozentpunkte auf nun 16,1 Prozent Marktanteil.

Beim "Perfekten Dinner" von Vox waren es hingegen die Ausgaben am Montag und Dienstag, die nachträglich noch deutlich zulegen konnten und ihre Marktanteil um je 0,8 Prozentpunkte auf 9,1 bzw. 8.1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen steigern konnte. Damit erhöhte sich der Wochenschnitt nachträglich noch auf 8,2 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe. Für Sat.1 sah die Situation nach der endgültigen Gewichtung hingegen noch trostloser aus als nach den vorläufigen Zahlen: Ursprünglich war der Montag mit vorläufig gewichteten 4,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen noch der stärkste Tag gewesen - dieser Wert wurde nachträglich aber um einen ganzen Prozentpunkt nach unten korrigiert, auch die Gesamt-Reichweite werden deutlich von 590.000 statt 520.000 korrigiert. Im Wochenschnitt ist "Doppelt kocht besser" damit nach der dritten Woche bei ganz bitteren 3,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen angekommen.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 22.07.
19:37
2,18
(+0,17)
11,1%
(+0,7%p.)
0,80
(+0,10)
19,9%
(+1,9%p.)
Mörderischer Zweifel 23.07.
20:15
0,67
(+0,09)
3,2%
(+0,4%p.)
0,17
(+0,08)
4,1%
(+1,7%p.)
Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte 18.07.
20:15
0,77
(+0,14)
3,2%
(+0,5%p.)
0,39
(+0,08)
7,7%
(+1,3%p.)
Alles was zählt 22.07.
19:06
1,93
(+0,14)
11,2%
(+0,7%p.)
0,52
(+0,06)
16,1%
(+1,3%p.)
In aller Freundschaft 19.07.
21:19
3,94
(+0,14)
17,3%
(+0,3%p.)
0,41
(+0,05)
8,6%
(+0,8%p.)
Bella Italia - Camping auf Deutsch 23.07.
18:13
0,40
(+0,03)
2,9%
(+0,2%p.)
0,10
(+0,02)
4,1%
(+0,8%p.)
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 21.07.
19:38
2,19
(+0,07)
10,1%
(+0,3%p.)
0,68
(+0,05)
15,3%
(+0,8%p.)
Das perfekte Dinner 18.07.
18:59
1,02
(+0,03)
5,4%
(+0,1%p.)
0,35
(+0,03)
9,1%
(+0,8%p.)
Das perfekte Dinner 19.07.
19:00
0,90
(+0,04)
4,7%
(+0,2%p.)
0,31
(+0,04)
8,1%
(+0,8%p.)
Die Anstalt 19.07.
22:15
2,07
(+0,09)
11,7%
(+0,3%p.)
0,40
(+0,04)
9,4%
(+0,8%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 18.07.-24.07.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV