Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Als "Wetten, dass..?" am ersten November-Wochenende 2021 nach längerer Pause ins ZDF-Programm zurückkehrte und um die 13,8 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (nach vorläufiger Messung) begeisterte, war der Grundstein dafür gelegt, dass der Showdino auch 2022 im Fernsehen laufen werde. Die diesjährige Ausgabe sicherte sich ebenfalls wieder über zehn Millionen Zusehende und war ein entsprechend großer Erfolg. Ab 20:15 Uhr kam "die größte Unterhaltungsshow Europas", wie das ZDF sie nennt, auf 10,09 Millionen Zuseherinnen und Zuseher. 2,65 Millionen waren davon zwischen 14 und 49 Jahre alt. Rund dreieinhalb Stunden war die Livesendung aus Friedrichshafen on air. Das ZDF sicherte sich somit 39,5 Prozent Marktanteil insgesamt und freilich unschlagbare 43,7 Prozent bei den Jüngeren. Dennoch: Gegenüber dem Vorjahr ließ die Sendung ein paar Federn. Das im Anschluss gezeigte "heute journal" kam insgesamt auf noch 4,74 Millionen Zusehende und 29,5 Prozent.



Sämtliche Konkurrenz brauchte am Samstagabend dennoch ziemlich gute Ferngläser, um den Spitzenreiter überhaupt zu sehen. Insgesamt landete ein ARD-Film auf dem zweiten Rang. "Die Toten am Meer" bescherten dem Ersten ab 20:15 Uhr 3,14 Millionen Zusehende (11,4%), 90 Minuten später startete eine "Donna Leon"-Wiederholung vor etwa 1,9 Millionen Personen. Erfolgreichstes Programm eines Privatsenders um 20:15 Uhr beim Publikum ab drei Jahren waren "Die faszinierendsten Tiergeschichten" bei RTL mit 1,11 Millionen Zuschauenden. Die Sendung lag um 0,02 Millionen vor dem ProSieben-Spielfilm "Kingsman: The Golden Circle".

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte das RTL-Ranking indes eher Probleme. Es erreichte 5,6 Prozent Marktanteil an einem Abend, an dem wohl niemand davon ausging, dass allzu viel zu holen sein wird. Dennoch: Sowohl Sat.1 als auch ProSieben zogen sich achtbarer aus der Affäre. Der ProSieben-Film generierte in der Zielgruppe 7,5 Prozent, ein Zehntel weniger entfielen auf die Sat.1-Ausstrahlung eines "Harry Potter"-Films. Genau eine Million Menschen ab drei Jahren entschieden sich im Schnitt für den jungen Zauberschüler.

Kabel Eins landete mit drei "Mac Gyver"-Folgen kontinuierlich unter der Marke von zwei Prozent bei den Umworbenen, erst nach 23:15 Uhr stieg eine vierte Ausgabe auf immer noch überschaubare 2,8 Prozent. RTLzwei sicherte sich mit "Lethal Weapon III" 1,7 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe, "Die 5. Welle" (Vox) holte 4,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.



Kein Wunder also, dass das ZDF auch mit Blick auf die Tagesmarktanteile keine Fragen offen ließ. Der öffentlich-rechtliche Sender dominierte den Samstag mit 22,6 Prozent (ab drei Jahren). Zweiter wurde Das Erste mit 7,8 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam der Sender vom Lerchenberg auf 19,8 Prozent und lag somit weit vor RTL mit 7,2 Prozent.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV