Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

1,08 Millionen - um diese Zahl schnellte die durchschnittliche Sehbeteiligung der "heute-show" aus der vergangenen Woche nachträglich noch nach oben. Das war der zweitgrößte Nachschlag durch zeitversetzte Nutzung in der Geschichte des Formats, die Gesamt-Reichweite kletterte so auf 4,91 Millionen an. Beim Gesamtpublikum erhöhte sich der Marktanteil auf 21,6 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar auf 31,0 Prozent. Im Anschluss erzielte das "ZDF Magazin Royale" endgültig gewichtete 26,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, hier lag der Reichweiten-Nachschlag bei insgsamt 540.000 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Eine ähnlich hohe zeitversetzte Nutzung auf klassischem Weg (Mediatheken also ausgenommen) konnte auch in der vergangenen Woche wieder keine andere Sendung im deutschen Fernsehen vorweisen. Bemerkenswert ist aber, dass Florian Silbereisens "Adventsfest der 100.000 Lichter" sich nachträglich noch um 300.000 auf 5,35 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer steigern konnte. Und ungewöhnlicherweise findet sich auch mal eine WM-Übertragung in der Top 10: Die Reichweite der Partie zwischen Portugal und Uruguay vom Montag vergangener Woche wurde nachträglich von 5,37 auf 5,56 Millionen korrigiert. Das wiederum dürfte wohl eher nicht auf zeitversetzte Nutzung zurückgehen, die bei Live-Sport generell kaum zu beobachen ist - in die endgültige Gewichtung fließen aber bekanntlich auch andere Faktoren ein wie etwa verspätet eintrudelnde Nutzungsdaten aus Panel-Haushalten.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show 02.12.
22:46
4,91
(+1,08)
21,6%
(+3,2%p.)
1,82
(+0,60)
31,0%
(+6,8%p.)
ZDF Magazin Royale 02.12.
23:19
2,59
(+0,54)
14,0%
(+2,1%p.)
1,32
(+0,48)
26,9%
(+7,0%p.)
Das Adventsfest der 100.000 Lichter 02.12.
20:14
5,35
(+0,30)
21,5%
(+0,4%p.)
0,52
(+0,05)
9,4%
(+0,3%p.)
BROLL + BARONI - Für immer tot 29.11.
20:15
5,43
(+0,19)
18,6%
(+0,1%p.)
0,51
(+0,03)
7,4%
(+0,3%p.)
Fußball-WM 2022: Portugal - Uruguay 28.11.
19:58
5,56
(+0,19)
19,2%
(+0,1%p.)
1,72
(+0,05)
25,3%
(+0,1%p.)
Die Rosenheim-Cops 29.11.
19:26
4,56
(+0,18)
17,6%
(+0,4%p.)
0,38
(+0,02)
6,8%
(+0,2%p.)
Promi Big Brother 04.12.
22:20
1,36
(+0,16)
8,3%
(+0,7%p.)
0,40
(+0,08)
10,2%
(+1,8%p.)
Der Bergdoktor 01.12.
20:16
3,77
(+0,16)
11,3%
(+0,3%p.)
0,31
(+0,02)
3,3%
(+0,1%p.)
Maischberger 29.11.
23:23
1,07
(+0,14)
10,2%
(+0,8%p.)
0,22
(+0,01)
8,6%
(-0,3%p.)
Promi Big Brother 28.11.
22:16
1,25
(+0,14)
8,0%
(+0,5%p.)
0,41
(+0,06)
10,9%
(+1,0%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 28.11.-04.12.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

In Sat.1 konnte "Promi Big Brother" unterdessen wieder tagtäglich noch durch zeitversetzte Nutzung nachlegen. Der Wochenschnitt erhöhte sich von vorläufig gewichteten 8,8 auf endgültig gewichtete 9,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Damit fiel der Aufschlag aber geringer aus als in der Woche zuvor, als es von 9,7 auf 11,4 Prozent nach oben ging. Die Gesamtreichweite zog in der vergangenen Woche im Schnitt um 0,13 Millionen an, in der Woche davor kamen durch zeitversetzte Nutzung nachträglich noch 0,16 Millionen obendrauf.

Dass auch "Köln 50667" zwei Mal in der Hitliste mit den höchsten Marktanteils-Nachschläge auftaucht, lässt sich damit erklären, dass an diesen beiden Abenden Fußball in direkter Konkurrenz lief und einige Fans der Serie diese offenbar aufgenommen und nachträglich gesehen haben. Sowohl am Donnerstag als auch am Freitag erhöhte sich der Marktanteil so noch um über einen Prozentpunkte auf etwas mehr als 4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
ZDF Magazin Royale 02.12.
23:19
2,59
(+0,54)
14,0%
(+2,1%p.)
1,32
(+0,48)
26,9%
(+7,0%p.)
heute-show 02.12.
22:46
4,91
(+1,08)
21,6%
(+3,2%p.)
1,82
(+0,60)
31,0%
(+6,8%p.)
Promi Big Brother 04.12.
22:20
1,36
(+0,16)
8,3%
(+0,7%p.)
0,40
(+0,08)
10,2%
(+1,8%p.)
Köln 50667 02.12.
18:06
0,32
(+0,06)
1,7%
(+0,3%p.)
0,15
(+0,05)
4,1%
(+1,2%p.)
Promi Big Brother 29.11.
22:14
1,38
(+0,13)
8,9%
(+0,5%p.)
0,40
(+0,06)
10,3%
(+1,1%p.)
Promi Big Brother 01.12.
22:16
1,23
(+0,11)
7,3%
(+0,5%p.)
0,39
(+0,06)
9,5%
(+1,1%p.)
Promi Big Brother 28.11.
22:16
1,25
(+0,14)
8,0%
(+0,5%p.)
0,41
(+0,06)
10,9%
(+1,0%p.)
Markus Lanz 29.11.
23:15
1,52
(+0,11)
13,8%
(+0,3%p.)
0,30
(+0,05)
11,0%
(+1,0%p.)
Köln 50667 01.12.
18:06
0,34
(+0,05)
1,7%
(+0,2%p.)
0,16
(+0,04)
4,1%
(+1,0%p.)
Promi Big Brother 03.12.
22:16
1,24
(+0,14)
6,9%
(+0,6%p.)
0,37
(+0,06)
8,4%
(+0,9%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 28.11.-04.12.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Zur Erklärung: Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken jede Woche auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV