Grafik: DWDL.de; Logo: ZDF © DWDL/ ZDF
Detaillierte Analyse

ZDF: "2030 - Aufstand der Alten" holt solide Quoten

 

Die dreiteilige Doku-Fiction "2030 - Aufstand der Alten" holte insbesondere bei den 40- bis 64-Jährigen gute Quoten. Insgesamt sah lies es eher verhalten

von Uwe Mantel
17.01.2007 - 10:36 Uhr

Foto: ZDF / Britta KrehlMit der dreiteiligen, aufwändig gemachten Dokufiction "2030 - Aufstand der Alten" erzielte das ZDF am Dienstagabend solide Quoten. Während es beim Gesamtpublikum mit 4,04 Millionen Zuschauern und 11,8 Prozent Marktanteil eher verhalten aussah, lag die Quote bei den 14- bis 49-Jährigen mit 10,5 Prozent deutlich über dem Senderschnitt.

Zu verdanken hatte das ZDF das insbesondere den 40- bis 49-Jährigen: Hier erzielte "2030 - Aufstand der Alten" mit 14,4 Prozent Marktanteil die höchsten Quoten. Auch bei den 50- bis 64-Jährigen sah es mit 14,2 Prozent Marktanteil ähnlich gut aus. Wenig Interesse zeigte hingegen das ganz junge Publikum. Bei den 14- bis 19-Jährigen kam die Dokufiction nur auf 5,6 Prozent Marktanteil, bei den 20- bis 29-Jährigen reichte es gar nur zu 4,0 Prozent. Auch bei den heutigen Rentnern lief es mit 12,5 Prozent Marktanteil für ZDF-Verhältnisse eher schlecht.


Schlüsselt man die Zuschaueranteile nach Bildungsgrad auf, zeigt sich, dass der Marktanteil um so höher liegt, je formal gebildeter die Zuschauer waren. Bei den Menschen mit Volks- und Hauptschulbildung lag der Marktanteil bei10,8 Prozent, beim Publikum mit Abitur wurden immerhin schon 13,5 Prozent erzielt, bei den Zuschauern mit Studium waren es jedoch hervorragende 20,8 Prozent Marktanteil. Nach Berufsgruppen differenziert war das Interesse besonders bei den Beamten hoch: 29,7 Prozent Marktanteil holte "2030 - Aufstand der Alten" hier.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale