Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Mit der namhaften Europameisterschafts-Partie zwischen den Niederlanden und Frankreich hat Das Erste am Freitagabend die bisher zweitbeste Turnier-Reichweite abseits der deutschen Spiele eingefahren. Ab 21 Uhr sahen im öffentlich-rechtlichen Programm im Schnitt 12,27 Millionen Fans zu. Rechnet man die in einer eigenen Liga spielenden deutschen Matches heraus, dann war bei der EM 2024 bis dato nur die Partie zwischen Spanien und Italien 24 Stunden zuvor (13 Mio.) gefragter. So lief der Freitagabend für Das Erste also glänzend: Gemessen wurden 48,1 Prozent Marktanteil insgesamt, bei den Jüngeren kam die "Sportschau" gar auf 62,4 Prozent.

 

Gefragt war auch schon die 18-Uhr-Partie, die Österreich gegen Polen gewann. Im Schnitt schauten im Ersten 8,04 Millionen Leute zu – 41,2 und 50,6 Prozent Marktanteil waren die Folgen. Das erste Spiel des Tages hatte auch am Freitag wieder RTL übertragen. Die Ukraine gewann nachmittags mit 2:1 gegen die Slowakei. 2,75 Millionen in der ersten Halbzeit und 3,9 Millionen Fans nach dem Seitenwechsel schauten im Schnitt zu. RTL erreichte damit im Gesamtmarkt zunächst 28,1 und dann 32,8 Prozent Marktanteil. Bei den Werberelevanten standen 35,6 sowie 43,1 Prozent Marktanteil zu Buche.

Abseits des rollenden Balles hatte RTL am Freitag mit einer Fußball-Show keinen Erfolg. Das von Jana Wosnitza moderierte "EM Studio" erreichte ab 20:15 Uhr und somit gegen die ARD-Fußball-Vorberichte rund 640.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Es kam aber bei den klassisch Umworbenen nicht über magere 3,4 Prozent hinaus. Besser machte es da schon eine ARD-Produktion, die sich am späten Abend an die Live-Spiele anschloss.

Das um kurz vor halb zwölf gestartete "Kneipenquiz" hielt noch 2,06 Millionen Menschen beim Ersten. Es generierte somit insgesamt gute 19 Prozent Marktanteil und war zudem auch beim jungen Publikum ein Erfolg. 25,6 Prozent Marktanteil wurden durchschnittlich gemessen. 

Mehr zu dem Thema

Quelle für alle Daten in diesem Artikel, sofern nicht anders vermerkt: AGF SCOPE 1.5; Marktstandard: Bewegtbild; vorläufig gewichtete Daten; Tages-MA: Auswertungstyp TV-Zeitintervall; nutzungsbezogen; Sendungsdaten: Auswertungstyp TV; produktbezogen;